27. Juni 2015

Storchschnabel im Garten (Pflanzenportrait einer schneckenresistenten Staude)

Wie bereits angekündigt folgt nun der Beitrag über die Storchschnäbel im Allgemeinen und in meinem Garten. Gleich zu Anfang: sie sind schneckenresistent! (nächstes Blogthema)

Der Storchschnabel (Geranium) an sich ist eine Staude, die zwischen 10 cm und ca. 80 cm hoch und breit wird, je nach Sorte. Die einen fühlen sich im Schatten wohl während die anderen viel Sonne vertragen. Die Blütenfarben reichen von weiß über rosa/pink bis lila oder hellblau. Die Blattfarbe ist meist grün, es gibt aber auch Sorten, die braune Blätter haben (zb. 'Espresso').

Mir hat es dieses Jahr einer mit hellblauen Blüten angetan: 'Mrs Kendall Clark', Höhe: bis zu 70 cm, 4/m2, Blütezeit: Juni - Juli. Passend dazu: braunblättrige Stauden.

Geranium " Mrs Kendall Clark"


Ein eher niedrigerer Storchschnabel, aber sehr entzückend, ist zb die Sorte 'Apfelblüte', Höhe: 20-30 cm, 11/m2, Blütezeit: Juni - August. Die Blüten sind hellrosa mit rosa Adern und passen gut zu weißblühenden Stauden oder Rosen.

Geranium "Apfelblüte"


Absolut faszinierend ist der Storchschnabel 'Patricia', welcher überreich in magenda/pink blüht und sich seinen Weg zwischen die einzelnen Nachbarstauden bahnt: Höhe: 60-70 cm, 4/m2, Blütezeit: Juni - September. Gut pflanzbar zwischen hohen Stauden wie zum Beispiel Phlox.

Geranium "Patricia"


Ganz neu bei mir eingezogen ist der Pyrenäen-Storchschnabel (Geranium endressii), welcher es gut im Schatten aushält und schöne hell- und dunkelrosa Blüten hat: Höhe: 40cm, 11/m2, Blütezeit: Juni - August. Natürlich kann man ihn auch in die Sonne pflanzen.

Geranium endressii


Ich kann nur wiederholen, dass diese Pflanze schneckenresistent ist. Es gibt unzählige Sorten für jeden Gartenbereich. Im Prinzip ist der Storchschnabel keine Solitärstaude sondern eher zum dazwischenpflanzen gedacht.

Zuletzt mein Tipp: Der lila Himalaya-Storchschnabel passt gut zu Frauenmantel.

No Comments Yet, Leave Yours!