23. Dezember 2015

Backen für Weihnachten - Lebkuchentorte (glutenfrei und lactosefrei)




Sucht ihr noch eine Last-Minute-Torte fürs Fest? Dann ist diese genau richtig ;) Am Tag davor kann man schon die Böden backen und muss am Festtag nur noch dekorieren. Man kann die Torte auch einen Tag vorher schon fertig stellen, dann ziehen die Gewürze noch gut durch.

Eigentlich habe ich es nicht so mit glutenfrei usw., aber weil eine liebe Freundin genau das und Lactose seit kurzem nicht mehr verträgt, habe ich mich darin versucht. Und es ist garnicht so schwer..
Durch meine letzte vegane Phase habe ich sowieso schon Vorkenntnisse in lactosefreien Lebensmitteln, also auf ans Werk ;)

In Klammern schreibe ich euch auf, welche konventionellen Zutaten ihr stattdessen verwenden könnt, wenn ihr die speziellen Dinge nicht im Haus habt. Schaut beim Backpulver nach den Zutaten, zb das von ja! hat Stärke aus Mais.

Zutaten für eine hohe (18-21cm) Torte:

4 Eier
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200ml Öl
200ml lactosefreie Milch (oder normale Milch)
300g Buchweizenmehl (oder Weizenmehl)
1 Pk Backpulver von ja!
2TL Lebkuchengewürz
20g Backkakao

Creme:
250g Alsan bio Magarine, zimmerwarm (oder Butter)
30g Backkakao
250g Puderzucker

Verzierung:
eine Rolle Fondant, weiss
glutenfreie Lebkuchenherzen
und Rentiere (oder normale)
1 Eiweiß
150g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
etwas Alsan Magarine (oder Butter)
Satinband, weiß
Stecknadeln

Backofen vorheizen (160 Grad). Zwei 18-21cm Kuchenformen einölen. Eier und Zucker verrühren, bis sich die Masse verdoppelt hat. Vanillezucker, Öl und Schokomilch hinzufügen und untermischen. In einer seperaten Schüssel das Mehl, das Backpulver, das Lebkuchengewürz und den Backkakao vermischen und zu dem Teig geben. Alles in die zwei Backformen verteilen und 45 Minuten backen.
Danach abkühlen lassen.

Für die Creme die zimmerwarme Alsan Magarine mit dem Backkakao und dem Puderzucker verrühren und gleichmässig auf die Torte streichen. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 

Den Fondant ausrollen, heute habe ich mal einen fertig gerollten verwendet, und auf die Torte legen. Schön fest streichen und ein weißes Satinband um das untere Ende binden.

Jetzt kannst du für den Zuckerguss das Eiweiß, den Puderzucker und den Zitronensaft aufschlagen und in eine Spritztüte oder ähnliches geben. Habe mir selber diese roten Dinger von Tchibo geholt, damit klappt das auch gut. Nun verzierst du die Lebkuchenherzen und klebst sie vorsichtig mit Alsan Magarine oder Butter als Klebemittel an die Torte.
Mit dem Zuckerguss kannst du die Torte noch ein bischen verschönern, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ;)

Für die Lebkuchen, die auf der Torte stehen, habe ich Stecknadeln als Standhilfe genommen. Du kannst sie aber auch hinlegen.
Die Torte bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Fertig!



Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit!
Nehmt euch immer wieder etwas Zeit, um in Ruhe aus dem Fenster zu schauen, Musik zu hören und euch zu entspannen. Ich weiss, mit Kindern schwierig.. aber die können ja mal mit dem Papa auf den Spielplatz gehen ;)

Eure Tatjana <3








No Comments Yet, Leave Yours!