30. Oktober 2015

Mein Garten im Oktober - Gräser, Aster, Knöterich, Phlox, Rosen und Lavendel

Im Oktober blüht, wider Erwarten, noch recht viel in meinem Garten. Allen voran die Astern, wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, gefolgt vom unverwüstbaren Kerzenknöterich (Polygonum), der sich seit Juli von seiner schönsten Seite zeigt. Nicht zu vergessen die vielen Gräser, wie das Diamantgras (Calamacrostis). Rosen haben einen letzten kleinen Höhepunkt in der Blüte und der Lavendel blüht bei mir auch nochmal..


Pyrenäenaster Lutetia mit Polygonum


Diamantgras



Aster "Rosa Sieger"





Aster "Lady in Black"



Ich bin gespannt, wie mein Garten im November ausschaut!

Eure Tatjana <3

27. Oktober 2015

Halloween Whoopie Pies - Gebäck mit Schokolade


Sonntagmorgen um 8 Uhr meinte der laufende Meter, wir müßten jetzt unbedingt backen. Für mich kein Problem, wir waren schon seit einer Stunde wach und ich backe immer gerne. Aber was? Probieren wir doch mal Whoopie Pies aus!
Mit grüner Farbe und Schokolade werden daraus schnell Halloween Whoopie Pies.

Hier das Rezept für ca. 15 Stück:

80g Butter
150g Zucker 
1 Pk. Vanillezucker
1 Ei
150g Vanillejoghurt (oder was gerade da ist)
30g Backkakao
160g Mehl
1 TL Backpulver

Füllung:
70g Puderzucker
150g Frischkäse
1 EL Moninsirup weiße Schokolade
grüne Lebensmittelfarbe
lila Streusel

Den Backofen auf 180g vorheizen.
Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren, das Ei hinzufügen sowie den Vanillejoghurt. Backkakao, Mehl und Backpulver vermischen und drübersieben. Alles miteinander vermischen bis ein Teig entsteht.
Nun wird es spannend!
Den Teig füllst du in einen Plastikbeutel und legst auf das Backblech Backpapier. Jetzt machst du in den Plastikbeutel ein Loch und verteilst auf dem Backpapier ca. 10 kleine, kreisrunde Portionen (das ist ungefähr ein drittel bis die Hälfte des Teiges). Bitte lasse viel, sehr viel Abstand zwischen den einzelnen Teigportionen, da sie um mindestens das doppelte breiter werden.
Ca. 15 Minuten backen und abkühlen lassen. Gleich darauf die nächsten 10 Portionen auf ein neues Backpapier verteilen und in den Ofen schieben.

Für die Füllung Puderzucker, Frischkäse, Lebensmittelfarbe und das Sirup vermischen. In kleinen Portionen auf die flache Seite eines Pies verteilen und einen zweiten darauflegen. Wer möchte, kann noch lila Streusel daraufstreuen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank fest werden lassen.

Fertig!

Eure Tatjana <3


https://www.pinterest.com/pin/291678513345859871/


26. Oktober 2015

Monster Cake Pops - Backen für Halloween / Kindergeburtstag



Durch die ganze Geburstagskuchenbackerei habe ich immer viele Kuchenteigreste gehabt. Viel zu schade zum Wegwerfen! Lieber mache ich Cake Pops daraus. Wenn man es einmal raus hat, geht das ganz schnell und nebenbei: Teig zerkrümeln, Frischkäse, Butter und Puderzucker dazu, fertig.

Wie es genau geht, lest ihr hier:

Das Prinzip ist einfach: entweder du bäckst einen Kuchen, den du zerbröselst, oder du nimmst Teigreste.

Zutaten für einen dunklen Kuchen (siehe auch Tortenlust):

4 Eier 
200g Zucker
 200ml Öl 
200ml Schoko-Müllermilch 
300g Mehl
1 Pck. Backpulver 
3 EL Backkakao (ungesüßt)

Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Zuerst verrührst du die Eier und den Zucker bis sich das Volumen verdoppelt hat. Nun gibst du Öl und Schokomilch dazu. Zuletzt vermischt du in einer zweiten Schüssel das Mehl, das Backpulver und den Backkakao und vermengst es mit dem Teig. Fette eine Kuchenform ein und verteile den Teig darin. Bei 160 Grad ca. 45 Minuten backen und abkühlen lassen.

In die Teigbrösel gibst du:

60g Butter
60g Frischkäse
20g Puderzucker

Alles schön verkneten und Bällchen formen. Diese stellst du für eine Stunde in den Kühlschrank, damit sie fest werden.

Für die Deko brauchst du:

Cake Pop Stiele
farbige Kuvertüre
weissen Fondant
schwarzer Lebensmittelfarbstift
Cake Pop Ständer oder Styrophor

In der Zwischenzeit kannst du den weißen Fondant zu Kügelchen formen und jeweils einen scharzen Punkt darauf malen. Die Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzen, bis sie flüssig ist. Farbige Kuvertüre wird meist nur zähflüssig, was hierfür perfekt ist.
Nun tauchst du einen Stiel einen Zentimeter in die Schokolade und stichst in den Cake Pop. So machst du das mit allen und lasst sie 15 Minuten im Kühlschrank trocknen.

Die Kuvertüre evlt. nochmal erhitzen, falls sie zu fest geworden ist und jetzt mit einem Pinsel die Schokolade auf den Cake Pop streichen. Es kann ruhig etwas wilder aussehen, es sollen schließlich Monster werden. Auf den Cake Pop Ständer oder in das Styrophor stecken und ein Auge drauf drücken. Trocknen lassen.

Fertig!

Eure Tatjana <3   


https://www.pinterest.com/pin/291678513345817949/
 



22. Oktober 2015

Insel Mainau am Bodensee - wunderschöne Staudenbeete, Dahlienrabatten und ein Schmetterlingshaus :)



Vor ein paar Wochen fuhren wir ersten mal in unserem Leben zur Insel Mainau am Bodensee! Mit Kind und Kegel ging es los..
Empfehlenswert ist es von Meersburg aus mit dem Schiff nach Mainau zu fahren. Das Städtchen ist wunderschön, der kleine Hafen hat südliches Flair mit seinen Cafes und Restaurants direkt am Wasser. Die Burg liegt daneben und bietet mit den farbig gestrichenen Häusern einen wunderbaren Anblick. Es fahren zudem viele Schiffe zur Insel und Parkplätze plus ein Parkhaus gibt es auch.
Eigentlich wollten wir von Lindau aus mit dem Schiff fahren, aber drei Stunden Fahrt auf dem Bodensee waren uns dann doch zu lang (vorallem zurück). Von Meersburg aus sind es 20-30 Minuten.
Bei sonnigen 20 Grad ging es los und schon bald waren wir da. Auf der Insel gibt es viele Restaurants und Cafes sowie Bänke am See zum Verweilen.


Zuerst kamen wir zum Dahliengarten, der über und über blühte. 


 Ein kurzer Stopp an der Italienischen Blumen-Wassertreppe..


Die ein oder andere Rose blühte in der Rosenallee noch nach. Besonders gefiel mir die Rose Brother Cadfael


Davor oder danach, ich weiß es nicht mehr, kam der Staudengarten, mein Lieblingsbereich :) :)








 Für die Kinder gibt es einen Streichelzoo und direkt im Anschluss einen Wasserspielplatz mit Flössen. Dort liess ich meine zwei Männer und ging alleine weiter Richtung Barockschloss. Um dorthin zu gelangen geht man durch eine Baumalle, die Metasequoia-Allee genannt wird mit vielen Mammutbäumen.


Danach kommt ein Aboretum (Baumsammlung, Abor = Baum) und anschließend auf der rechten Seite der italienische Rosengarten..
Hier hat mich die Lion Rose positiv überrascht:



Nachdem ich meine Männer wieder abgeholt hatte, ging es ins Schmetterlingshaus, was für ein Spass! Mein Sohn war völlig aus dem Häusschen..
Die durchsichtigen Schmetterlinge (Greta morgane) hatten es mir angetan: 





Auf dem Rückweg kamen wir an den Schattenbeeten mit vielen Hortensien vorbei (Hortensienweg), die in der Septemberabendsonne wunderschön aussahen.
Fast am Hafen angekommen entdeckte ich ein besonderes, silbernes Beet, darüber gibt es aber einen extra Blogbeitrag ;P

Gerade noch rechtzeitig erwischten wir das nächste Schiff und haben noch was gut beim Wettergott, denn weiter hinten verfolgte uns eine Regenwand, die wir die ganze Schiffahrt über bewundern durften.




 Geregnet hat es erst, als wir wieder in der Tiefgarage in Meersburg waren ;)

Eure Tatjana <3

Hier geht es zum zweiten Teil:
Die Schattenseite der Insel Mainau

16. Oktober 2015

Schokomuffins mit flüssigem Kern und Karamelsauce



Aus Langeweile haben mein Sohn und ich am Wochenende Schokomuffins gebacken und zufällig ein Rezept entdeckt, welches schokoladiger nicht sein kann: mit flüssigem Kern.
Also alle Schokoreste zusammen gesucht, ein bischen Kuvertüre vom letzten Kuchen dazu, kamen wir alles in allem ganz knapp auf 160g, damit lies sich was anfangen. Da wir eine kleine Familie sind (Mutter, Vater, Kind), habe ich die Rezeptmengen halbiert, hat trotzdem für 8 Muffins gerreicht ;)
Das Ergebnis ist superlecker geworden und wirklich flüssig im Innern, ein Traum.

Damit er auch für euch wahr wird hier das Rezept:

Zutaten für 6-8 Muffins:
80g Zartbitterschokolade
70g Milkapralinen oder ähnliche
150g Butter
70g Zucker
30g Mehl
3 Eier
Karamellsauce wer möchte

Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Du machst die Schokolade klein, schmilzt sie auf einem Wasserbad und schüttest den Zucker sowie die geschmolzene Butter dazu. Schön verrühren und in eine Rührschüssel geben. Weiterrühren, das Mehl und die drei Eier hinzufügen. Weiterrühren und anschließend in die gefetteten und gemehlten Muffinförmchen geben (es sei denn du hast Silikonförmchen, wie ich, dann musst du sie nicht einfetten und mehlen).
Alles in den vorgeheizten Ofen geben und bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Wenn die Oberseite aufreißt sind sie perfekt. Wer möchte kann sie mit Karamellsauce servieren, schmeckt aber auch ohne himmlisch..

Gutes Gelingen!


Wir haben natürlich nicht alle auf einmal essen können, aber die übrig gebliebenen haben die nächsten Tage im Kühlschrank verbracht und  waren dann zwar fest, schmeckten aber besser als jeder Brownie.

Eure Tatjana <3



P.S. Habt ihr Backwübsche? Kuchen, Torten, Kekse, Cupcakes, Veganes... Dann schreibt mir in einem Kommentar was ihr gerne möchtet :) Ich freue mich drauf!



https://www.pinterest.com/pin/291678513345672282/



Hier geht es zu den anderen Backrezepten

14. Oktober 2015

Asternzeit im Botanischen Garten Augsburg - Herbstliche Pflanzenkombinationen



Zu diesem öffentlichen Garten fahre ich immer wieder gerne. Mit Oma und Opa, Mann und Kind, da er für jeden interessant ist. Es gibt einen schönen Spielplatz mit Liegestühlen und einer Picknickwiese aussen herum, daneben ist der Kastaniengarten, ein grösserer Kiosk mit Biergärtchen. Das ist meist unsere letzte Station, nachdem wir gleich beim Eingang links zu einem Klangspiel kommen, auf welchem man herumhüpfen kann und es dementsprechend Töne von sich gibt. Mein Sohn und ich habe dort letztens mindestens eine halbe Stunde verbracht und sicherlich ein schönes Konzert von langsamen und schnellen Melodien gegeben ;) 



 Geradeaus werdet ihr eingeladen eine Allee zu betreten, auf der Rechten Seite gibt es mehrere kleine Wassergärtchen, jedes thematisiert. Nach diesen folgt ein Bauerngarten mit Gemüsebeeten und einem Brunnen. 




Hat man diese durchlaufen wird man von einem Senkgarten mit vielen Rosen, einjährigen Blumen und Kübelpflanzen überrascht. Immer wieder gibt es Sitzplätze zum verweilen. Gerade aus durch kommt ihr zu dem japanischen Garten, der schöner nicht sein kann. Leider verpasse ich jedes mal die Hododendronblüte.. Aber zur Kirschblüte habe ich es dieses Jahr geschafft! Dazu gibt es noch einen extra Blogbeitrag.
Geht man nach rechts, seht ihr einen See und das Rosenzimmer. 

Mary Rose  <3

Erst kommen rechterhand die Strauchrosen, die ich am liebsten mag, gefolgt von Rosenbegleitern erblickt man nach einer Kurve einen Pavillion mit Rosenbänken. Zur Rosenzeit sehr zu empfehlen. Zu dem Thema gibt es aber auch bald einen Beitrag :)


Weiter geht es zu einem zweiten Pavillion (oberes Bild) mit Einjährigen und geradeaus zum Steingarten. Links ein Bach, rechts der Steingarten mit Staudenlandschaft, zur Geraniumblüte empfehlenswert. 




Geht man aber nach dem Rosenerlebnis nach rechts kommt man gleich zum anfangs erwähnten Spielplatz und kann ein Päuschen einlegen. Rund um den Spielplatz gibt es einen Schattengarten, einen Obstgarten, einen Färbergarten einen Invernessgarten und die Lechheide zu bestaunen.



Geht ihr wieder Richtung Ausgang, empfehle ich euch bei der Allee angekommen rechts den Weg zu nehmen, dann kommt ihr am Summloch vorbei.




Weiter seht ihr hier noch den  Apothekergarten und einen Römergarten bis man wieder am Klangspiel angekommen ist, und demzufolge am Ausgang.
Nicht zu vergessen den Koiteich im Wassergarten vor dem Rosengarten, der immer ein Riesenspass für meinen Sohn ist. Hat man ein paar Brösel von der letzten Breze übrig, erlebt man ein Tümmelkonzert ohne Gleichen.
Erwähnenswert ist noch das Glashaus "Pflanzenwelt unter Glas" und die regelmässigen Veranstaltungen, die ihr dem Jahresprogrammheft entnehmen könnt oder im Internet seht (zb "Jazz-Sommer", "Salsa-Picknick", "Fledermausnacht", "Opernnacht", "Weidenflechtkurs",.. um nur ein paar zu nennen)
Eintritt kostet 3 Euro, die mehr als lohnenswert sind!

Hier noch ein paar Impressionen zur Asterzeit im Herbst..









Weiße Waldaster (Aster divaricatus L.)

Myrtenaster "Erlkönig" am Froschteich

Myrtenaster "Erlkönig" (Aster ericoides L.)


Es gibt soviel zu entdecken, weswegen ich euch heute nicht von allen Plätzen Bilder gezeigt habe. Die gibt es nach und nach in den weiteren Beiträgen über diesen Garten (Rosenzeit, Rododendronzeit, Kirschblütenzeit, Geranium/Alliumzeit usw.)

Eure Tatjana <3