30. März 2016

Märzgarten Teil 2 - Krokusse, Frühlingsanemonen, Hyazinthen und Kaninchen


Eine meiner Lieblingspfingstrosen, die Paeonia Mlokosewitchii, ist die erste, die blühen wird und diejenige, die jetzt schon am höchsten ist. Sie blüht zitronengelb, ungefüllt und ist einfach etwas besonderes. Die ersten Vergiss mein Nicht - Blüten trauen sich aus schon raus und ganz hinten zu sehen, haben die Traubenhyazinthen gerade ihre Blütezeit.


Hier nochmal in Großaufname die Traubenhyazinthen..



Gleich daneben hat sich die einjährige Jungfer im Grünen selber ausgesäht und ist schon munter am wachsen. Wer möchte welche haben? Sie wachsen hier eindeutig zu eng beieinander ;)


Weiße Krokusse, die spätesten in meinem Garten. Habe sie gerade noch vor unseren Kaninchen retten können, sie schmecken wohl sehr gut.


Die weißen Krokusse mit grünem Purpurglöckchen (Heuchera).


Das sind die zwei Feinschmecker.. Wie ihr seht, haben wir einen Gartenteil abgetrennt, wo sie ausgiebig fressen und graben können, ohne meine heißgeliebten Stauden zu vernichten. 


Meine Frühlingsanemonen, dazwischen Wildtulpen, die noch nie geblüht haben.


Der Zierlauch wird grösser und grösser..


Die rosa Hyazinthen verströmen einen herrlichen Duft.. Setzt ihr auch alle Büro- und Wohnungsfrühlingsblüher nach dem Verblühen in den Garten? Bald werden nur noch Hyazinten zu sehen sein, wenn das so weiter geht ;) 

Kommentare:

  1. Hallo Tatjana,
    weißt du, wie die weißen Krokusse heißen?
    Sie sehen aus wie meine Jeanne D'Arc, die auch so spät blühen. Ich hatte gedacht, es liegt daran, dass ich sie erst im November gepflanzt habe, aber dann sind sie vielleicht ja immer die spätesten. Da hätte ich nichts gegen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich habe nochmal meine letzten Bestellungen durchgeschaut, aber sie sind nicht dabei. Daher fürchte ich, dass ich sie im Herbst nebenbei in einem Supermarkt gekauft habe und die Verpackung weggeschmissen habe..
      Viele Grüße,
      Tatjana

      Löschen
  2. Liebe Tatjana,
    jetzt blüht ja schon einiges bei Dir!
    Ich liebe Hyazinthen und bei mir landet auch jedes Hyazinthenzwiebelchen, das im Haus geblüht hat hinterher im Garten.
    Diese Woche ist mein Gartenziel Rosen schneiden...das lässt sich leider bei mir nicht mehr in einem Tag erledigen....
    Eine schöne Woche noch!
    Rosige Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      das kann ich mir vorstellen, dass bei dir ein Tag nicht ausreicht.. Wieviele Rosen hast du?
      Dir ein schönes Wochenende!
      Tatjana

      Löschen
    2. Liebe Tatjana,
      es sind inzwischen 100 Exemplare ...
      Zwei von drei Vorgartenteilen sind fertig, aber es fehlen noch einige große Kletterrosen, die halten immer lange auf. Aber dafür habe ich schon wieder Platz geschaffen in den Schnittgut-Kübeln, die erste Fuhre ist schon bei der Kompostierung...
      Auf deine Pfingstrose bin ich übrigens gespannt !
      Liebe Rosengrüße und ein schönes Wochenende!
      Christine

      Löschen
  3. Ein schöner, ausführlicher Gartenrundgang. Bei dir gibt es viel zu entdecken.
    Die gelbe Kaukasuspfingstrose steht schon länger auf meiner Wunschliste. Leider fehlt mir der geeignete Platz.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, die hält es überall aus. Bei mir steht sie so, das bis zum Frühsommer die Sonne den ganzen Tag draufknallt und ab Mitte des Sommers wird es langsam immer schattiger. Wenn sie blüht, gibts einen Beitrag nur über sie :)
      Viele Grüße,
      Tatjana

      Löschen
  4. Na klar wandern alle Frühlingsblüher in den Garten. Ich muss morgen zwei Hyazinthen, eine Tazette und eine Tete-a-tete-Narzisse einpflanzen. Aber irgendwie verschwinden auch immer Pflanzen. Und ich habe keine Ahnung, wohin.
    LG Ute

    AntwortenLöschen