25. Mai 2016

Mein Maigarten - Wenn Iris nana, Allium, Tulipa, Geranium und Phlox blühen.


Und schwups ist der Mai schon fast wieder vorbei.. Anfang Mai blüht meine einzige Iris Nana-Sorte "Chantet". Ich freue mich jedes Jahr wieder über sie und sie passt diese mal wunderbar zu den im Hintergrund blühenden zweijährigen Vergissmeinnicht.


Jetzt öffnen sich auch langsam die Alliumblüten, die gut zur spätblühenden Tulpe "Queen of Night" passen.



Diese Tulpenart macht sich auch gut zwischen den hellblauen Vergissmeinnicht.


Allium christophii schafft es auch bald.. Ende Mai ist er immer noch nur halb geöffnet. Liegt es am immer wiederkehrenden Regenwetter oder ist er eine Junistaude?


Geranium phaeum, leider weiß ich den genauen Sortennamen nicht mehr. Jetzt steht er endlich am richtigen Standort im Nordbeet. Halbschatten tut ihm gut, ich hoffe er breitet sich nicht allzusehr aus, wie man hört ;) Wisst ihr vielleicht welche Sorte es ist? Im Botanischen Garten Augsburg stehen mehrere, dazu gibt es auch bald einen Beitrag.


Im Nordbeet habe ich letztes Jahr auch diese Tulpe gesetzt. Erst ist sie hellgelb und wird später rosa.


Sie passt hervorragend zu blassgrünen Blättern oder dunkelrotgrünen wie von der Ligularia.


Ich bin sowieso begeistert von dieser Farbwahl der Blätter, die mit den Blütenfarben harmonieren. Leider lässt sich das Beet kaum vorteilhaft fotografieren, da es direkt vor einem Parkplatz steht.


Mein einziger Polsterphlox, der dieses Jahr schön ausschaut. Ein weiterer hat die Hitze letztes Jahr zwar auch überlebt, aber er muß sich erst wieder ausbreiten.


Eine der frühblühenden Pfingstrosen. Letztes Jahr gesetzt, schenkt sie mir dieses Jahr schon eine Blüte.



Und hier die zweite frühblühende Pfingstrose. Mit dem Magenta, dass auf Fotos generell schlecht einzufangen ist und oft grell wirkt. Das Bild habe ich mit der Morgensonne aufgenommen.


Dahinter die Spornblume, welche ich sehr mag. Sie hat sich letztes Jahr sehr oft ausgesäht. Wer also Ableger mag, bitte einfach melden ;)


Die wunderschöne Brautspiere verdient auch ein Foto.


Dahinter verbirgt sich das Südostbeet, welches im Moment vor Blautönen nur so strotzt.


Hier wächst ganz viel Vergissmeinicht, Iris, Tulpe "Queen of Night", ein bischen Akelei und weißer Zierlauch (Allium). Mein Plan ist, dass sich das Beet monatlich farblich ändert. Ich bin gespannt!


Und zu guter letzt die blaulila Iris aus der Nähe, deren Sortennamen ich leider nicht weiß. Meine Mutter hat sie mir letztes Jahr aus ihrem Garten mitgebracht. Wisst ihr, welche es ist? Sie ist die einzige mittlere Iris, die ich im Moment noch habe. Bald blühen die hohen, ich freue mich schon!

Eure Tatjana <3

Kommentare:

  1. Herrliche Bilder! Hast Du bei Allium auch so Probleme mit Schnecken? Bei meinem Zierlauch fehlen schon sämtliche Blätter. Jedes Jahr dasselbe. Die dunklen Tulpen sehen auch super aus. Sie passen perfekt zum Blau der Vergissmeinnicht.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Beim Allium haben die Schnecken den Stengel angenagt, mehr noch nicht. Die Blätter sind nicht mehr da. Entweder verwelkt oder aufgegessen. Da mein Allium aber inmitten anderer Stauden steht, sieht man nichts davon :) Aber die Iris mußte ich letztes Jahr in ein heißeres und magereres Beet umsetzen, die wurde total zerfressen.
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen