11. Juni 2016

Vegan backen: Easy Peasy Erdbeerkuchen


Die Erdbeerzeit hat begonnen! Ach, ist das schön. Und dieses Jahr gibt es sogar ein Erdbeerfeld ganz in der Nähe unseres Hauses.. Also gleich mit Kind und Schüssel aufs Fahrrad und los ging es. Wir haben auch gleich richtig dicke Brummer gefunden. 
Wieder zuhause musste ein einfaches Kuchenrezept her. Das, was ich gefunden habe, war sogar noch vegan. Die Zutaten hat man meist alle zuhause und so gehts:

Zutaten Teig (28er Form):

250g Mehl
250ml Wasser
150g Zucker
1 P. Vanillezucker
100ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
halbe P. Backpulver
1 P. Zitronenabrieb
oder Schuss Zitronensaft
1 Prise Salz


Zutaten Belag:

Erdbeermarmelade
Agar Agar oder Tortenguss
(für 250ml Flüssigkeit)
Erdbeeren

Backofen auf 170 Grad vorheizen.
Alle Teigzutaten zusammenrühren und in eine geölte Backform geben. 
Diese in den Ofen schieben und für ca. 20-30 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
Wenn er fertig ist, lässt du ihn abkühlen und wäscht schon mal die Erdbeeren. In zwei Hälften schneiden und die Marmelade auf den Kuchen streichen. Darauf die Erdbeeren verteilen und den Guss vorbereiten (mit Agar Agar wenn es vegan werden soll) und diesen über den Kuchen verteilen.
Erst wenn der Guss fest ist die Seiten der Kuchenform entfernen.

Fertig!

Er schmeckt übrigens richtig lecker und der Boden ist auch nach drei Tagen noch nicht trocken.
Die Fotos sind diesmal recht spontan im Garten entstanden, da es schon abend war und ich keine Zeit mehr hatte irgendwas aufzubauen. Aber Erdbeeren gehören ja auch in den Garten :)
Das Rezept habe ich von einem sehr interessanten Bog: Tines vegane Backstube. Schaut mal rein!

Eure Tatjana <3



1 Kommentar:

  1. Sieht ja richtig klasse aus :-) Das wäre jetzt genau das Richtige für mich.

    AntwortenLöschen