18. Juni 2016

Junigarten Teil 1 - Wenn Allium, Thalictrum, Iris und Eremurus blühen


Ooohjeeee.... im Juni habe ich wohl soviel fotografiert, dass ich ihn wieder aufteile. So, wie es aussieht, werden es diesmal sogar drei Teile. Warum auch nicht ;)
Anfang Juni sahen alle Knospen vielversprechend aus.. Vorallem die der Pfingstrosen. Die Auflösung findet ihr dann in ein paar Tagen im Beitrag Junigarten Teil 2. Ein bischen Spannung muß sein.
Auch der Zierlauch fängt an zu blühen.. im Hintergrund der weiße Allium mit blühender Brautspiere.



Oh, auch der Allium christophii traut sich schon. Eine Blüte fühlt schon mal die Temperatur.


Meine kleine Akeleiblättrige Wiesenraute ist bereits munter am blühen und ich freue mich so. Sie wird noch eine der ganz großen..


Na, wer ist das? Der Herr Iris barbata in hellblauem Frack.. Noch ist er zu.


Frau Iris barbate in dunkelviolett dagegen streckt längst ihre Fühler aus. Im Hintergrund mit Katzenminze.


Und zum Schluß.. wer erät, welche Staude hier nach drei Jahren endlich anfängt ihre Knospen nach oben zu schieben?


In ein paar Tagen kommt Teil zwei mit einer überwältigen Explosion an Blüten. Seid gespannt!

Eure Tatjana <3

1 Kommentar:

  1. Hallo Tatjana,
    da sind ja viele wunderbare Ansätze zu erkennen ;-) Ich bin auch ein großer Freund der Wiesenraute - ich habe chinesische Wiesenraute und die riesige Sorte Elin. Drin Allium Christpherii sieht toll aus, davon habe ich tatsächlich nur zwei auf der Streuobstwiese - eigentlich schade, im Beet würden sie sich auch gut machen. Dann bin ich auf deine angekündigte Blütenexplosion gespannt!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen