30. Juli 2016

Bloggerrunde Blaubeersommer: Blueberry White Chocolate Cheesecake

Der August ist für mich blau. So blau wie das Meer, Kornblumen, oder Blaubeeren..
Was man aus Blaubeeren alles zaubern kann, das zeigen euch diesen Monat elf Bloggerinnen auf ihren Blogs.
Ich bin die erste und darf euch meinen oberleckeren White Chocolate Cheesecake mit Blaubeeren vorstellen. Er wird so ähnlich gemacht wie der mit Karamell, nur dass stattdessen frische, leichte Blaubeeren den Kuchen hübsch aussehen lassen.



Und hier ist das Rezept:

Für den Boden:

200g Oreokekse
100g Zartbitterschokolade

Für die Creme:

200g weiße Schokolade
100g Creme Fraiche
2 Päckchen Vanillezucker
100g Zucker
600g Frischkäse (der Sahnige)

Für die Deko:

viele Blaubeeren

Die Kekse zerbröseln (am besten im Häcksler, geht aber auch mit der Hand), die Schokolade in der Mikrowelle langsam flüssig werden lassen (oder im Wasserbad) und alles miteinander verrühren.
Die Masse auf eine 27er Kuchenform verteilen.
Für die Creme die weiße Schokolade in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen und mit der Creme Fraiche verrühren. Vanillezucker, Zucker und Frischkäse dazugeben und gut vermengen. Fünf Minuten warten, damit sich die Zuckerkristalle auflösen und nochmal durchmischen. 
Jetzt kannst du die Creme auf dem Boden verteilen und für mehrere Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
Kurz vor dem Anrichten verzierst du ihn noch mit den Blaubeeren.
Fertig :)






 Wer neugierig ist, hier eine kleine Übersicht:

Bloggerrunde Blaubeersommer
Wer bloggt alles:



Eure Tatjana <3


Mögt ihr auch mal bei einer Bloggerrunde mitmachen? Dann schreibt mir einfach :)

Kommentare:

  1. Hallo Tatjana,
    lieben Dank für deinen Kommentar bei mir.
    Deine Frage, ob man Monarden schneiden kann, um sie zum Verzweigen zu bringen, kann ich dir nicht beantworten. Manchmal schneide ich sie bodennah ab, weil sie Mehltau haben, dann wars das aber auch für das Jahr. Sie treiben erst wieder im nächsten Sommer.
    Monarden haben sehr flache Wurzeln, müssten also mit einem steinigen Boden gut zurecht kommen. Da sie so locker wurzeln, ist hacken ein Problem. Da geht schnell was kaputt.

    Nächste Woche bekomme ich Heidelbeeren aus der Lüneburger Heide gebracht. Jetzt weiß ich welche Torte ich damit backe. Dein Rezept ist schon gespeichert.
    Ich freue mich schon drauf.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für die Tipps!
      Ich werde sie beherzigen.. Und apropos hacken.. habe gestern eine ausversehen rausgeharkt. Jetzt weiß ich warum..
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen
  2. Hallo Tatjana, Ich habe heute deinen Kuchen gemacht, wie soll ich nun bis morgen durchhalten, bis ich ihn endlich essen darf... Danke für das tolle und leichte Rezept...

    Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuund, wie schmeckt er dir? :) Es ist ja mein absoluter Lieblingskuchen..
      Machst du ein Foto davon?
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Tatjana

      Löschen