13. Juli 2016

Silber, Violett und Magenta: Mein Halbschattenbeet im Norden

Letztes Jahr habe ich recht spontan ein kleines aber feines neues Beet angelegt. Diesmal im Norden und recht halbschattig. 

Und dieses Jahr bin ich schon hellauf begeistert von der Farbgebung der Blätter und Blütung. Es passt alles so perfekt zusammen, wie noch nie in einem meiner Beete.
Aber schaut selber..


Der Sternkugellauch (Allium christophii) macht sich gut mit den silberfarbenen Blättern der Samtnelke (Lychnis coronaria).


Genauso wie zu dem bläulich angehauchten Blattwerk des Purpur-Greiskrautes (Ligularia dentata "Britt-Marie Crawford".


Daneben blüht eine dunkle Sterndolde (Astrantia major).


Auch sie passt gut zu den silberfarbenen Blättern.

Hier das ganze Beet. Es ist unheimlich schwierig es im Gesamten zu fotografieren, da es direkt am Parkplatz liegt und wir es wegen der Kaninchen einzäunen mußten. Diese mögen zwar die Pflanzen nicht wirklich, die da wachsen, aber aus Prinzip werden die Stängel erstmal durchgebissen. ;)
Ein violett-silbernes Beet. 
Mit im Beet sind noch zwei Gräser (Deschampsia, welches gut zu den Blüten der Ligularia passt, siehe hier) und noch eines, welches mir nicht mehr einfallen will..
Und ganz hinten im Schatten der Storchschnabel Geranium phaeum.


Wenn der Sternkugellauch verblüht ist, geht es mit der Samtnelke weiter, die Ende Juni das Beet magenta färbt... Ich bin gespannt!

Eure Tatjana <3



Kommentare:

  1. Unglaublich schön, danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tatjana,
    unglaublich schöne Bilder, besonders den Sternkugellauch mag ich sehr gerne. Danke für den Tipp. (Und Samen können wir gerne tauschen.)

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen