21. September 2016

Encyclopedia of Flowers - Buchrezension

 Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Buch über Blumengestaltung vorstellen.
Darauf aufmerksam geworden bin ich durch das Buch "Menschen am CERN" vom gleichen Verlag: Lars Müller Publishers. Der Verlag ist ein international tätiger Projektverlag zu den Themen Architektur, Design, Kunst, Gesellschaft und Fotografie.
Letzteres bestimmt das Buch "Encyclopedia of Flowers" von Makoto Azuma und Shunsuke Shiinoki zum größten Teil.

Ich möchte Euch gerne erstmal die beiden näher vorstellen:
Makoto Azuma, Florist und Künstler, ist der Inhaber eines Haute-Couture-Blumenladens in Todkio, schafft aber vornehmlich florale Installationen für Modeschauen, Edelboutiquen und Luxuskaufhäuser in Japan und den USA.
Er stellte zb einmal seine Pflanzen in Eisblöcken aus.
Shunsuke Shiinoki ist ein japanischer Fotograf und auch Florist, der den Bildern dazu Leben eingehaucht hat.

Beide zusammen haben es geschafft, die verschiedensten Blumen und Blätter zusammenzubringen und sie ästhetisch abzubilden. Auf schwarzem Hintergrund und in leuchtensten Farben sind sie in voller Schönheit zu sehen. Ich möchte nicht wissen, wielange es gedauert hat, bis ein Bild fertig war.
Allein schon auf dem Cover sind die verschiedensten Grüntöne in einem interessanten Arrangement zu sehen. Perfekt..
Das englischsprachige Buch ist aber kein Lexikon für Gärtner, sondern eine Abbildung verschiedenster Blüten und Blätter zu einem großartigen Bild.

Die Bilder sind aufgeteilt in verschiedene Kapitel: WHOLE, FLOCK, COEXISTENCE, HYBRID und APPEARANCE. 

Und das Beste kommt zum Schluß: ein Index mit allen Bildern und Pflanzen, die darauf abgebildet sind und zwar mit Sortennamen. Das nenne ich mal Vollständigkeit.
Ich bin schon beeindruckt, auf was für Bücher man kommt, wenn man in einer Bibliothek arbeitet ;)






Eure Tatjana <3

No Comments Yet, Leave Yours!