15. September 2016

Lauwarme Zimtschnecken mit Apfelstückchen - Bloggerrunde "Die Äpfel müssen weg!"




So langsam beginnt die Apfelsaison.. Ich weiß noch, in meiner Kindheit stand ein kleiner Apfelbaum in unserem Garten. Der trug immer viele Äpfel, aber bis die reif waren, hat es so lange gedauert. Bis Oktober.. Zum Glück beginnt die Apfelsaison in Mitteleuropa aber schon Anfang August. Gefühlt aber eher im September ;)
Deshalb habe ich mal wieder zu einer Bloggerrunde aufgerufen und sie "Die Äpfel müssen weg!" benannt. Denn wenn sie reif sind und man sie von den Nachbarn bekommt, überlegt man wirklich händeringend, was man damit nun anstellt.
Und heute hatte ich richtig Lust auf leckere, lockerleichte selbstgebackene Zimtschnecken mit Apfelstückchen. 


Gefunden habe ich ein passendes Rezept bei der lieben Moni von milarella.de und ich bin ihr so dankbar, da ich durch die tolle Beschreibung endlich auch mal Hefeteig machen kann, der aufgeht!
Vielen lieben Dank :)
Und das braucht ihr dafür:

Zutaten für eine Form von ca. 28cm:

Teigzutaten:
1 Pk. Trockenhefe
1 EL Zucker
60ml heißes Wasser
180ml Milch
55g Zucker
1 Ei
50g flüssige Butter
480g Mehl
etwas Sonnenblumenöl

für die Füllung:

etwas Mehl
50g weiche Butter
80-100g Zucker 
1 TL Zimt
2 Äpfel

Zuersteinmal mußt du die Hefe einweichen: dazu füllst du in eine Schüssel oder einen tiefen Teller das heiße, nicht kochende Wasser (es reicht das heißeste Wasser aus dem Wasserhahn) und gibst den Zucker dazu. Umrühren bis er aufgelöst ist und die Hefe darüber streuen. Einfach so 10 Minuten stehen lassen, ohne nochmal umzurühren.

Derweil kannst du schon mal die Milch, den Zucker, das Ei und die flüssige Butter in einer Rührschüssel vermengen. Das Hefe-Zucker-Wasser-Gemisch dazugeben und gut verrühren.
Langsam die eine Hälfte des Mehls, also 240g dazurieseln lassen und mit dem Rührgerät verrühren. Ist ein schöner halbflüssiger Teig entstanden, kannst du die zweite Hälfte des Mehles dazurieseln lassen. (Jetzt musst du aber die Knethaken verwenden) Zum Schluß mit den Händen nochmal kräftig durchkneten und den Teig in der Schüssel für ca. 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Ich habe ihn einfach in die Sonne gestellt. Aber eine Heizung oder unter die Bettdecke ist auch eine Möglichkeit ;)

Ist der Teig schön aufgegangen, dann knetet ihn mit etwas Mehl nochmal durch und legt ihn dann auf die bemehlte Arbeitsfläche. Rollt ihn schön dünn aus, so dass ein Rechteck von ca. 40x40 cm entsteht, dass ungefähr 0,5 cm dick ist. Darauf streichst du die weiche Butter (in etwa so wie auf ein Butterbrot) und vermischt in einem Becher oder Glas den Zucker mit dem Zimt. Daraufhin den Zimtzucker schön dick auf den Teig verteilen. 
Schneide die Äpfel in kleine Stücke und gebe diese auch darauf.
Jetzt kannst du den Teig fest aufrollen und in 4 cm dicke Stücke schneiden (wie bei einer Biscuitrolle, nur doppelt so dick). 
Die Backform bekleidest du mit einem Backpapier (es können ruhig Falten bleiben, das macht nichts) und stellst die Rollen hinein. Es sollte etwas Platz dazwischen bleiben.
Stelle die mit Zimtrollen gefüllte Backform nochmal für 20-30 Minuten zur Seite und lasse sie noch ein wenig gehen. Kurz vor Ende heizt du den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vor. Wenn sie sich berühren, dann kannst du die Form hineinstellen und bäckst sie ca. 15-20 Minuten bis sie goldbraun sind.
Fertig!

Wenn du magst, kannst du sie noch lauwarm genießen.





Bei der Bloggerrunde "Die Äpfel müssen weg!" machen mit:

15.9.16, Donnerstag: Tatjana von www.wiesenknopfschreibselei.blogspot.de 
16.9.16, Freitag: Jenny von www.apfelwiebirne.de
17.9.16, Samstag: Tanja von www.aureliacreative.wordpress.com
18.9.16, Sonntag: Nina von www.perlenmama.wordpress.com
20.9.16, Dienstag: Laura von www.laurabackt.de
21.9.16, Mittwoch: Vivien von www.muddiwirdfit.blogspot.de
22.9.16, Donnerstag: Kathrin von www.pippistattannika.de
23.9.16, Freitag: Lisa von www.fightdreamlovehope.blogspot.de
24.9.16, Samstag: Katharina von www.blog.stadtlandfamilie.de
25.9.16, Sonntag: Natascha von www.day-dreamin.com
26.9.16, Montag: Ina von www.backina.de
27.9.16, Dienstag: Roshana von www.letteloopi.com
28.9.16, Mittwoch: Ramona von www.somegreenlife.com
29.9.16, Donnerstag: Naphaporn von www.bohoandnordic.de
30.9.16, Freitag: Sophie von www.sophieundsebastian.wordpress.de
01.10.16, Samstag: Elsii von www.spirellis-allerlei.blogspot.com
02.10.16, Sonntag: Liesl von www.beetrootmassacre.wordpress.com
03.10.16, Montag: Eva von www.stilechtes.blogspot.de
04.10.16, Dienstag: Alena von www.wunderbrunnen.com
05.10.16, Mittwoch: Annina von www.breifreibaby.de
06.10.16, Donnerstag: Eva von www.champagnebrus.blogspot.de
07.10.16, Freitag: Kati von www.kuchenkindundkegel.de

Da die Bloggerrunde nun vorbei ist, wartet hinter jedem Link das Rezept dazu. Klickt euch einfach durch :)


Eure Tatjana <3

P.S. Würdest du auch gerne mal bei einer Bloggerrunde mitmachen? Oder hast du Interesse an einem Gastbeitragsaustausch? Dann schreibe mir einfach hier einen Kommentar oder eine E-Mail :) Ich freue mich immer darauf.

Kommentare:

  1. Liebe Tatjana,
    uiii, lecker ! Das ist ja eine großartige Idee mit der Bloggerrunde. Ich bin sehr gespannt auf die vielen tollen Rezepte ! Denn - die Äpfel müssen tatsächlich weg. Mein Gravensteiner lässt sich nur mit viel Mühe auch mal bis Anfang Januar lagern. Und das viele schöne Fallobst muss ja doch immer schnell verarbeitet werden.

    Ich hätte auch Lust, mal an einer Bloggerrunde teilzunehmen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann bist du hier ja richtig :) Und ich freue mich, dass du bei der nächsten Bloggerrunde mitmachen möchtest. Habe ich mir notiert.
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen
  2. Liebe Tatjana,
    leckeres Rezept - aber: Wenn es schon heißt, die Äpfel müssen weg , ist das keine relevante Option bei mir ;) denn dann muss mindestens eine Schüssel (circa 2 kg) verarbeitet werden...
    Bei uns sind schon 5 Äpfel morgens im Müsli ;))

    Akutell gibts bei mir Apfelmus, gedeckten Apfelkuchen, Apfelküchle, und auch -wenn ich Zeit habe und es nicht mehr so warm ist - Dörräpfel.
    Liebe Grüße
    Kathrin

    Die Bloggerrunde reizt mich auch ;)
    eigraviert.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, fünf Äpfel fürs Frühstück? Bekochst du eine ganze Kompanie? ;)
      Einen gedeckten Apfelkuchen habe ich auch schon gebacken letztes Wochenende.. ein Genuss!
      Und es freut mich, dass du bei der nächsten Bloggerrunde mitmachen möchtest! Habe ich mir notiert :)
      Apfelige Grüße
      Tatjana

      Löschen
    2. Naja, 5 Personen, jeder einen Apfel (Müsli oder Pausebrot) ;)
      und mein aktuelles Fallobst - so kleine Äpfel - sind einfach schneller zu Mus verkocht als ausgeschnitten...und dazu Griesbrei, Milchreis...
      ;)
      Kathrin

      Löschen
  3. Liebe Tatjana, die Apfel-Zimt-Schnecken sehen herrlich aus. Wahrscheinlich sind schon alle weg, oder? Zudem hast Du sie perfekt in Szene gesetzt!

    Wegen dem Verlinken: Ja, der Fehler kam bei mir auch immer. Ich habe jedoch nun den direkten Link des RSS-Feeds in die Blogroll kopiert und nun geht es.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht lecker aus. Muss ich hier mal machen, meine Tochter liebt Zimtschnecken über alles. Bin schon ganz gespannt, morgen sind wir dran mit dem Apfel-Rezept! ;-) LG, Perlenmama

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja ganz wunderbar aus! Ich freue mich schon auf die vielen köstlichen Rezepte dieser Bloggerrunde. Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhhhh Bloggerunde? Kann man da noch mitmachen? Ich bin auch gerade im Apfelfieber ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bloggerrunde ist leider schon fast zu Ende. Aber du kannst bei der nächsten mitmachen: Thema Halloween. Ist zwar auch schon alles schon in den Startlöchern, aber da noch jemand noch kurzfristig mitmachen möchte, kann ich dich noch mit reinquetschen :)
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen