10. September 2016

Superkuchen - Kürbiskuchen pikant mit Salbei

Kennt ihr sie schon, die Superkuchen? Es gibt ja schon Superfood, aber Superkuchen? Ist sowas ähnliches.. Eine französische Bloggerin hat sie praktisch erfunden: 10% Teig und 90% Frucht.
Mich hat sie neugierig gemacht und so habe ich mich an den pikanten Kürbiskuchen gemacht.
Kann sich sehen lassen, oder? Da ich nichts zum dekorieren hatte, habe ich kurzerhand Röstzwiebeln genommen. Und wie der Zufall so will, runden sie das Gericht perfekt ab. Meine zwei Männer sind zumindest begeistert ;)



Und so gehts:

Zutaten für eine Backform von 20x20 cm:

5 Zweige Salbei (oder Gewürz)
2 Eier
1 EL Olivenöl
100ml Milch
70g Weizenmehl
1 Pk. Backpulver
2-3 Prisen Salz
Pfeffer nach Geschmack
50g frisch geriebenen Parmesan
1 kg Kürbis
1 EL Olivenöl
30g Weizenmehl
Wer möchte: Röstzwiebeln

Salbeiblätter zupfen und klein schneiden. Mit den Eiern, dem Olivenöl und der Milch verrühren. In einer zweiten Schüssel vermischt du nun das Mehl, das Backpulver und Salz sowie Pfeffer. Dies kannst du langsam unter rühren in die Teigschüssel rieseln lassen, solange bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Kürbis zersäbeln. Also waschen und mit einem Hobel oder einer Reibe, wo ein Scheibenmesser dabei ist, dünne Scheiben schneiden.
Wenn du damit fertig bist, gibst du die Kürbisscheiben in den Teig und vermischt alles etwas.

Die Backform einölen und bemehlen und die Kürbisteigmischung hineingeben. Parmesan daraufstreuen und im Backofen ca. 40 Minuten backen. 
Fertig!

Man kann den Superkuchen warm, lauwarm oder kalt essen.



Ja, und nun stelle ich euch das Buch dazu vor:
Mélanie Martin hat süsse als auch pikante neue Variationen des Superkuchens kreiert. Mal klassisch mit Apfel oder Birne, mal exotisch mit Ananas und Kokosmilch oder herzhaft mit zb Rüben, Honig und Ziegenkäse. Das tolle daran ist, sie sind gesund und schmecken lecker.
Die Bilder sind hochwertig und zu jedem Rezept gibt es eines. Die Rezepte sind ausführlich beschrieben, allerdings immer nur für eine kleine Backform von 20 cm, egal ob rund oder quadratisch. Diese kann man sich zulegen, oder man verdoppelt die Zutatenmenge (nehme ich an).
Das Buch ist aufgeteilt in Süsse Klassiker, Exotisch und neu und Herzhaft. Man kann es unter der ISBN-Nummer 978-3-572-08217-9 im Verlag Bassermann finden.

Eure Tatjana <3

P.S. Schaut mal nach rechts, dort habe ich euch lustige Ausstechformen zusammengesucht. ;)

Kommentare:

  1. Oh, vielen Dank für den Tipp! Allerdings muss ich zugeben, dass mich süße Kuchen mehr reizen al pikante. Warum auch immer. Dein Kuchen sieht aber dennoch lecker aus.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Mich reizen süße Kuchen auch mehr, aber was mit Kürbis geht immer :) In dem Buch sind übrigens süße und pikante Rezepte.
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen
  2. Oh, das Buch könnte was sein für mich. Ich hasse den vielen Teig um das Obst herum ... Da muss ich doch glatt mal reinschauen! Vielen Dank fürs Vorstellen und das tolle Rezept! LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Das freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe!
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen
  3. Oha, das sieht aber lecker aus ! Herzhaften Kuchen finde ich toll. Ich muss mal recherchieren, wie man solche Superkuchen veganisieren kann, dann backe ich das auch mal. Einen Kürbis habe ich hier gerade liegen...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das geht bestimmt einfach.. Statt Eier vielleicht Kartoffelstärke? Sag Bescheid, wenn du ein veganes Rezept dafür hast! :)
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen
  4. Huhu, von Superkuchen habe ich noch nicht gehört, aber den pikanten Kürbiskuchen kann ich mir sehr gut vorstellen :-) lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dir was Neues zeigen konnte!
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen
  5. Hallöchen,
    das Buch habe ich gerade ebenfalls hier liegen und finde die Idee hinter den Superkuchen ganz interessant. Hast du hier eigentlich auch so eine kleine Form verwendet, wie im Buch angegeben? ;-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja ein lustiger Zufall! Ich habe eine ähnlich große Form genommen. Man kann aber bestimmt auch eine runde Kuchenform in der Größe nehmen.
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen