30. März 2016

Märzgarten Teil 2 - Krokusse, Frühlingsanemonen, Hyazinthen und Kaninchen


Eine meiner Lieblingspfingstrosen, die Paeonia Mlokosewitchii, ist die erste, die blühen wird und diejenige, die jetzt schon am höchsten ist. Sie blüht zitronengelb, ungefüllt und ist einfach etwas besonderes. Die ersten Vergiss mein Nicht - Blüten trauen sich aus schon raus und ganz hinten zu sehen, haben die Traubenhyazinthen gerade ihre Blütezeit.


Hier nochmal in Großaufname die Traubenhyazinthen..



Gleich daneben hat sich die einjährige Jungfer im Grünen selber ausgesäht und ist schon munter am wachsen. Wer möchte welche haben? Sie wachsen hier eindeutig zu eng beieinander ;)


Weiße Krokusse, die spätesten in meinem Garten. Habe sie gerade noch vor unseren Kaninchen retten können, sie schmecken wohl sehr gut.


Die weißen Krokusse mit grünem Purpurglöckchen (Heuchera).


Das sind die zwei Feinschmecker.. Wie ihr seht, haben wir einen Gartenteil abgetrennt, wo sie ausgiebig fressen und graben können, ohne meine heißgeliebten Stauden zu vernichten. 


Meine Frühlingsanemonen, dazwischen Wildtulpen, die noch nie geblüht haben.


Der Zierlauch wird grösser und grösser..


Die rosa Hyazinthen verströmen einen herrlichen Duft.. Setzt ihr auch alle Büro- und Wohnungsfrühlingsblüher nach dem Verblühen in den Garten? Bald werden nur noch Hyazinten zu sehen sein, wenn das so weiter geht ;) 

25. März 2016

Pfirsich-Donauwelle - Die kleine Schwester der Donauwelle



Habt ihr Lust, was Kleines, aber Feines zu Ostern zu backen? Fruchtig und cremig?
Die normale Donauwelle kennt man ja schon.. Ich bin neugierig und habe mal die Pfirsich-Mascarpone-Welle ausprobiert. Inspiriert von dem Backbuch "Backen wie auf dem Land" von Maria Pilch, aus dem ich immer wieder gerne backe, habe ich mich ans Werk gemacht. Sie geht total einfach und Dosenpfirsiche bekommt man auch immer :)

Und sie schmeckt superlecker..


Hier ist das Rezept dazu:

Für den Teig:

250g weiche Butter
250g Zucker
1Prise Salz
5 Eier
150g Mehl
150g Speisestärke
1/2 Pk. Backpulver
4 EL Milch
2 Dosen Pfirsiche

Für die Quark-Mascarpone-Creme:

500g Quark
500g Mascarpone
Puderzucker nach Geschmack (habe 100g genommen)
etwas Zitronensaft
250g Sahne
1 Pk. Sahnesteif
Kakao zum bestäuben

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen, die Pfirsiche abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Die Butter, den Zucker und das Salz verrühren. Die Eier nach und nach hinzugeben und in einer zweiten Schüssel Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben. Diese dann unter den Teig rühren und die Milch hinzugeben. Alles auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und die Pfirsichspalten darauflegen. Ca. 30-35 Minuten im Backofen backen und abkühlen lassen.

Nun kannst du die Creme machen: Zuerst verrührst du den Quark mit der Mascarpone, dem Puderzucker und dem Zitronensaft und schlägst dann in einer zweiten Schüssel die Sahne mit dem Sahnesteif auf. Diese vorsichtig unter die Creme heben und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Zum Schluß ziehst du mit einer Gabel die typischen Wellen und bestäubst alles mit Kakao.

Fertig!

Eure Tatjana <3

23. März 2016

Kinder im Garten - Kinderfreundliche Pflanzen und Ideen

Über das Thema Kinder im Garten wollte ich schon lange mal schreiben und jetzt ist der ideale Zeitpunkt. Der Frühling ist die Zeit des Gartens, des Pflanzens und Setzens. Da ist eine Kinderecke sicher auch dabei. Oder ihr habt schon eine und noch keine Ideen, was dort hinkommen soll.


Was Kindern total viel Spaß macht, sind zb Erbsen. Sie können sie pflücken, aufmachen und gleich essen. Sie schmecken lecker und süß. Und Schnecken rühren das Gemüse auch nicht an. Ehrenwort!
Alles was ihr tun müßt: jetzt die Erbsen in den Boden stecken und einmal gießen. Wenn sie ca. 10 cm hoch sind, könnt ihr, müßt ihr aber nicht, einen Reisigzweig dazu stecken. Andem können sie sich hinaufhangeln. Sie können aber auch komplett ohne an sich selber hochklettern. Schaut auch lustig aus ;)




Mein zweiter Favourite sind Himbeeren. Die Pflanzen sind super pflegeleicht und ich habe sie inmitten der anderen Stauden stehen. Sie kommen von selber und wenn sie unansehlich sind (nach der Ernte, oder im Herbst, schneide ich sie herunter. Noah liebt die roten, süßen Beeren. :)




Sehr pflegeleicht sind auch Walderdbeeren. Sie verbreiten sich von selber und ihnen macht Unkraut überhaupt nichts aus. Manchmal sind sie selber das Unkraut, weil sie sich hier so stark verbreiten. Dann bekommen die Kaninchen die leckeren Blätter.

Weitere feine Pflänzchen:

Gänseblümchen (Blüten essbar, Haarkranz flechten)
Haselnussstrauch (Haselnüsse mit Steinen knacken)
Schokoladenblume (riecht nach Schokolade)
Klee (Blüten auslutschen)

Hier gibt es noch viel mehr Pflanzideen :)

Was habt ihr im Garten, was eure Kinder gerne mögen? Oder habt ihr schöne Kindheitserinnerungen an eine bestimmte Pflanze? Ich mochte zb Tulpen total gerne.. Die knallroten mit dem schwarzen Tupfer in der Mitte, wenn man reingeschaut hat ;)

Eure Tatjana <3

P.S. Wer hat Lust bei der Junibloggerrunde "Lieblingspfingstrose" mitzumachen?
 



Feng Shui im Garten - Gartengestaltung, Beetplan, Pflanzen, Bagua und Fünf-Elemente Liste


Äh, was? Feng Shui? Das können andere machen! Denkt man sich zuerst.. aber es schadet nicht, mal über den eigenen Gartenzaun zu schauen. Denn es tut vorallem eines: gut. Über das Thema wollte ich schon länger mal schreiben. Jetzt im März, wo noch nicht soviel los ist in den Beeten, ist es soweit.

Alles, was rund ist, empfindet man als angenehm. Wasserplätschern entspannt, stimmige Strukturen und Farben führen zu einer Atmosphäre des Wohlbehagens. Möchtest du dich in deinem Garten wohlfühlen, dann greife zu Wind und Wasser, also Feng Shui.

Soweit so gut.. Nur wie macht man das jetzt genau? Worauf sollte man achten? 
Das Ziel von Feng Shui ist Harmonie. Also eben eher runde, wellige Formen als gerade, eckige. Das Beet in Wellenform anlegen, oder den Gartenweg. Runde Kugeln als Deko verwenden. Alles sollte sanft nach oben, oder nach unten gehen, gutes Beispiel dafür ist das Nachbarhaus. Zwischen Garten und dem hohen Nebenhaus kann man zb einen Strauch pflanzen, so dass es langsam bergauf geht, anstatt radikal.


Die Himmelsrichtungen

 Im Feng Shui spielen die Himmelsrichtung eine grosse Rolle.

 Osten
 
Im Osten geht die Sonne auf, also wächst dort am besten alles, was aufstrebend ist. Osten = Familie, Eltern und das Element Holz. Simpel gesagt: hast du familiäre Probleme, dann schau dir mal die Ostseite deines Gartens an. Ist sie unordentlich? Liegt dort zb Metalldeko herum? Metall = Westen und verträgt sich nicht mit Holz/Osten. Nur um ein Beispiel zu nennen.

Südosten

Der Südosten bedeutet Reichtum, Wohlstand, hier ist ein Teich ideal, ein Springbrunnen oder bunte Blumen.

Süden

Der Süden ist heiss.. ergo gehört er zum Element Feuer. Bedeutung: Ruhm, Anerkennug und passend dazu sind rote, purpurne oder rosane Blumen ideal. Gerne auch dornige Rosen, Gladiolen, Dahlien, Astern, Sonnenbraut, Lupinen, alles was pyramidenförmig ist.

Südwesten

Im Südwesten kann man Keramikskulpturen hinstellen, Wege aus Erde formen, Frauenmantel, Anemonen oder zb Kapuzinerkresse pflanzen und Dekosachen paarweise aufstellen. Dreimal dürft ihr raten, welche Bedeutung diese Himmelsrichtung hat: die Partnerschaft. Das Element ist die Erde, die Wuchsformen sollten flach, breit und gedrungen sein.

Westen

Der Westen ist metallisch.. hier ist alles, was weiss ist, zuhause. Oder kompakt, rund, kugelig und buschig. Zum Beispiel der Buchsbaum, die Magnolie, die Hortensie, Margariten, Herbstanemonen, weisser Phlox, Märzenbecher.. Metallskulpturen runden hier alles harmonisch ab. Element: Kinder
Zum Nordwesten passt ein Sitzplatz oder Windspiel.


Norden

Im Norden ist das Wasser zuhause und die Karierre.. Die Wuchsform ist breit, überhängend und fliessend. Ein Teich oder Brunnen, Trauerweiden, Holunder, Akelei, Männertreu, Lavendel, Blausternchen oder Traubenhyazinthen wirken hier harmonisch. 


Um eine Übersicht zu haben, habe ich eine Grafik erstellt:



 Schau mal in deinen Garten, er muss nicht perfekt sein, aber harmonisch. Vielleicht findest du ja noch das ein, oder andere Eckchen, wo was geändert werden kann.. :)
Hier noch eine Liste einiger Pflanzen:



Viel Spaß damit! 

Wie mache ich es?

Und nun meine persönlichen Erfahrungen damit.. Ich beschäftige mich immer mal wieder mit dem Thema.. und habe es auch das ein oder andere mal im Garten umgesetzt. Wichtig ist, dass man sich nicht verrückt macht und alle Pflanzen umsetzen will. Das ist Quatsch und nur bei einem komplett neuen Garten realisierbar. Was man aber machen kann, ist nach und nach zb den Weg abrunden oder die Beete kurvenreicher setzen. Faszinierenderweise pflanzt man vieles intuitiv nach Feng Shui. So ist bei mir der weiße Phlox schon immer im Westen gestanden, ohne dass ich groß darüber nachgedacht habe. Oder die Magnolie.. 
Sehr hilfreich ist es, in der Zonen, in der man Probleme hat, also zum Beispiel Reichtum = Südosten, mal zu schauen, ob sie aufgeräumt ist, oder irgendwas störendes herumliegt. Wächst hier noch viel Unkraut (außer es soll dort wachsen) oder liegen noch Plastiktöpfe herum vom letzen Einplanzen? Aufräumen und schauen, was passiert. Ist natürlich alles eine Glaubenssache. Aber schaden tut es nicht, der Garten wird mal aufgeräumt ;) ;)

Zu guter Letzt habe ich euch einen Pflanzplan für die Westseite erstellt. Beetgröße 2x1 Meter und für den Halbschatten oder Schatten geeignet.



Eure Tatjana <3

13. März 2016

Märzgarten - Kaninchen, die in Bäumen sitzen und Schneeglöckchen

Eigentlich wollte ich euch nur meine allerersten Gartenbilder seit.. 3 (!) Monaten zeigen. Ich gebe zu, ich halte, was den Garten betrifft, Winterschlaf. Mich zieht so garnichts raus im Dezember, Januar oder Februar. Weil mein Garten in der Zeit einfach uninteressant ist. Ich habe keine große Krokuswiese oder viele Schneeglöckchen. Unsere Vormieter haben sowenige Zwiebelpflanzen gesetzt, wie man an einer Hand abzählen kann ;) 
Aber jetzt, Anfang März geht es nun laaangsam los. Durch den milden Winter schaut der Allium (Zierlauch) schon aus der Erde und die ein oder andere Narzisse überlegt sich zu blühen. Sehr interessant zu beobachten, dass sie fast blühend dann doch noch ein paar Wochen ausharren können, bevor es wirklich losgeht. 

Hier der Zierlauch, der es nicht mehr erwarten kann:


Die Rosen stehen auch schon in den Startlöchern: 


Der Phlox wird von den Sonnenstrahlen angezogen.. 


 Eine meiner beiden Schneeglöckchenbüschel im gesamten Garten..




 Und das Tränende Herz schaut schon neugierig aus der Erde.. :)




Ja und wir haben seit Anfang Februar zwei Kaninchen! Besser gesagt Baumkaninchen. Hier die Beweisfotos:




Sie legen sich zum Siesta machen mittags gerne in den großen Haselnussstrauch und haben eine schöne Aussicht. Einfach Zucker die beiden und so neugierig.. Der Graue heisst Hoppel und die Schwarze Minka. Hoppel ist der ruhigere von beiden, während Minka sich viel traut und auch mal ihre Meinung kund tut. Bin schon gespannt, ob Hasenköttel ein guter Rasendünger ist ;) Und endlich ist Löwenzahn willkommen! Ich hatte nie wirklich was gegen ihn, aber jetzt sind wir auf der Suche danach ;) Mehr zu den Kaninchen könnt ihr im Menü unter Hasis lesen :)

6. März 2016

Backen an Ostern: Ostertorte mit Schokolade und Fondant




Ich wollte so eine Torte schon lange mal machen und gestern hat es mich dann so in den Fingern gegribbelt, dass ich losgelegt habe. Mein Sohn war ganz begeistert von den Eiern und hat tatkräftig mitgeholfen. Vorallem beim Gras und Eier in die Schokolade legen war er voll dabei und hat es richtig gut gemacht, wie ihr sehen könnt. Aus ihm wird noch ein großer Konditor, wenn das so weitergeht ;)



Zwischenzeitlich ist uns unser Kaninchen Minka ausgebüchst, als beide Kaninchen im offenen Freigehege waren. Mein Fehler, ich habe die Transportbox direkt ans Gitter gestellt. Bis ich das geschnallt hatte, war sie schon im ganzen Garten unterwegs. Dank des erneuten Schneefalls, konnte ich sie anhand der Pfotenspuren schnell finden, aber weniger schnell einfangen. Die neugewonnene Freiheit wollte ausgekostet werden..
Die Nachbarn fanden es ein lustiges Schauspiel und haben gerne zugschaut ;)
Letzten Endes wurde es ihr aber dann doch zu nass, so dass sie bereitwillig in die Transportbox hoppelte. Schaut mal im Menü unter Hasis, da stelle ich beide vor.


Hier das Rezept:

Für die Böden:

 2x 20er Kuchenform
4 Eier 
200g Zucker
 200ml Öl 
200ml Vanillemilch
300g Mehl
1 Pck. Backpulver 
5-6 EL Himbeermarmelade


Für die Buttercreme:
250g zimmerwarme Butter
250g Puderzucker
1 Becker Sahne

1 weiße Fondantdecke


Für die Schokoglasur:

150g Bitterschokolade
70g Butter
3 EL Sahne


Für die Verzierung:

2 Tüten Milka mini eggs (oder andere Schokoeier)
etwas grünen Fondant

Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Zuerst verrührst du die Eier und den Zucker, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Nun gibst du Öl und Vanillemilch dazu. Zuletzt vermischt du in einer zweiten Schüssel das Mehl, das Backpulver und den Backkakao und vermengst es mit dem Teig. Fette die zwei 20er Kuchenformen ein und verteile den Teig darin. Bei 160 Grad ca. 45 Minuten backen und abkühlen lassen.

Jetzt kannst du die Böden jeweils einmal waagrecht durchschneiden und mit Himbeermarmelade bestreichen. Setze sie aufeinander und rühre in einer Schüssel die Butter, den Puderzucker und die Sahne. Diese Creme streichst du auf alle Seiten der Torte und stellst diese dann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Derweil kannst du aus dem grünen Fondant Gras formen und dieses bereitlegen.

Nun rollst du die weiße Fondantdecke aus und legst sie auf die Torte. Alles schön festdrücken und wieder in den Kühlschrank legen.

Für die Schokoglasur gibts du Schokolade, Butter und Sahne in einen Topf und erwärmst diesen. Du rührst solange, bis alles geschmolzen ist und lässt es etwas abkühlen. Wenn die Glasur ein bischen dicker geworden ist, löffelst du sie auf die Fondanttorte. An den Seiten lässt du sie etwas herunterlaufen und legst das Gras und die Eier drauf.

Fertig!

Eure Tatjana <3