30. Oktober 2016

Gewinnspiel: Das Buch "Attraktive Beete gestalten"


Kennt ihr schon das Buch "Attraktive Beete gestalten" von Andrea Christmann? Ich habe mal durchgeblättert und habe mir gedacht "Wow..". So möchte ich das gerne auch mal machen mit meinen Pflanzplänen.

Ein Bild eines Beete, ein nummerierter Pflanzplan und eine Liste mit den Pflanzen (lateinischer und deutscher Name, sehr wichtig, sonst sucht man sich dumm und dämlich nach dem deutschen Namen der Pflanze, wenn einem noch nicht alle geläufig sind oder sie, wie ich, wieder vergisst). In dieser Liste steht zudem die Pflanzhöhe, Standort, Farbe und Blütezeit. Zudem erfährt man, wieviele benötigt werden und zum Schluß gibt es für jede Staude eine Bemerkung.
Man kann also nichts mehr falsch machen :)

©Andrea Christmann
Die Beispielbeete sind unterteilt in Imposante Stukturen, Magische Farben, Dynamische Kombinationen, Dezente Töne und Starke Solisten. Diese sind wiederrum aufgeteil in zb Staffelung, Temperamentvoll oder Sommerblumen. Und zu jedem gibt es einen Beetplan.

Zum Schluß gibt es noch Beispielbilder im Schatten, grüne Variationen, farbiger Blattschmuck, Weiß und Creme und die Solisten. Letzteres ist für mich immer wieder hilfreich, wenn mal wieder nichts los ist im Beet. Dann fehlt ein Solist :)

©Andrea Christmann

Kurz gesagt, das Buch ist was für Beetgestalter, die erst seit kurzem gärtnern. Natürlich ist es auch für langjährige Gärtner immer wieder eine Inspiration.

Das Buch kann man beim DVA-Verlag mit der ISBN-Nummer 9783421039439 für 24,99 Euro bestellen.

Ihr möchtet das Buch haben?

Alles, was ihr dafür tun müßt, um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist:

- hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)



Die Verlosung für das Buch endet nächsten Freitag (4.11.16) um 12 Uhr mittags. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkünden und persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem mußt du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU oder Schweiz leben.

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viel Glück!!!


©Andrea Christmann
Vielen Dank an die Deutsche Verlags-Anstalt (DVA) für die Zusendung des Rezensionsexemplares!



Und es gibt schon zwei Gewinner für die beiden Bücher, die ich letzte Woche verlost habe!

Das Buch "Der neue Rosengarten": Anna
Sie möchte es ihrer Mutter schenken, die sich bis jetzt noch nicht an Rosen herangetraut hat, aber zwei grüne Daumen hat.

Das Buch "Pflanzenschnitt - Das große Praxisbuch": Julia K.
Sie ist nun gewappnet für den Garten zum neuen Haus.

Herzlichen Glückwunsch!!!




Eure Tatjana <3

28. Oktober 2016

Gewinnspiel! Das Backbuch "Kuchen und Süsses" von Andrea Schirmaier-Huber






Was haben wir denn hier..  Das wunderbare Backbuch von der Konditorweltmeisterin Andrea Schirmaier-Huber. 
Altbewährte Rezepte, zu denen es immer auch eine kreative, modernere Interpretation gibt. Mit schönen Bildern und klar verständlich geschriebenen.
Aufgeteilt in Fruchtig & Frisch, Fürs Kaffeekränzchen, Klassische Torten, Süsse Träume, Klein & Fein und Strudelvariation ist für jeden etwas dabei. Die Zutatenliste ist einen Tick genauer als bei anderen Backbüchern. So steht dort zb die genaue Mehlart oder wieviel Fettgehalt die Milch haben sollte. Und am Ende jeden Rezeptes gibt es nochmal einen Extratipp von Frau Schirmaier-Huber.
Ich werde mich irgendwann noch in der Holländischen Sahnetorte versuchen, eine meiner liebsten Torten.

Wo ich mich aber herangetraut habe, war die Tarte au Citron!

Ich habe einfach die Meringe-Schicht weggelassen und eine schlichtere Tarte gebacken. So kommt das Gelb noch mehr zur Geltung ;) Und sie schmeckt noch zitroniger..


Das Rezept:

Zutaten für den Tarteboden (28er Form):

245g Weizenmehl Type 405
60g Puderzucker
145g kalte Salzbutter (oder normale Butter)

und für den Belag:

100g flüssige Sahne
7 Eigelb (Größe M)
2 Eier (Größe M)
230g feiner Kristallzucker
10g feine Speisestärke
1/2 TL Salz
160 ml frisch gepresster Zitronensaft (oder gekauft)
75g kalte Butter

Mehl, Puderzucker und Butter mit einem Handrührgerät oder mit den Händen solange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Eine Tarteform einfetten und mehlen. Auf einer bemehlten Fläche den Teig dünn ausrollen und in die Form geben. Überstehenden Rand abschneiden und mit einer Gabel mehrere Löcher hineinstechen. Für 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Kurz vor Ende der Kühlzeit den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und anschließend den Boden für 15 Minuten backen. Den Ofen anlassen, da die Tarte bald ein weiteres mal hineingestellt wird.

Für den Belag die Sahne steif schlagen. In einem Topf die Eigelbe, die Eier, den Zucker, die Speisestärke, das Salz und den Zitronensaft unter ständigem Rühren erwährmen. Die Butter würfelweise hinzugeben und mit einem Schneebesen weiterrühren bis sie flüssig ist und die Creme angedickt. Das geschieht recht plötzlich, aber es klappt ;)
Nun die Sahne unter die Creme heben und alles zusammen auf den Tarteboden geben.
Schön glatt streichen und für 10-15 Minuten in den Ofen schieben (immer noch 175 Grad bei Ober- und Unterhitze).

Ist sie fertig, kühlst du sie aus und stellst sie dann für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank.

Fertig!



Das Buch kann man Südwest Verlag mit der ISBN-Nr. 9783517093611 bestellen. 

Oder hier gewinnen:



Alles was ihr dafür tun müßt um an der Verlosung teilnehmen zu können ist:

- Hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)



Die Verlosung für das Buch endet nächsten Freitag (4.11.16) um 12 Uhr mittags. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkündigen sowie persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem musst du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU leben (Schweiz zählt auch).

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viele Glück!!!

Eure Tatjana <3



25. Oktober 2016

Gewinnspiel!!! Das Buch "Pflanzenschnitt - Das große Praxisbuch" von Hansjörg Haas



Und weiter gehts!

Heute gibt es das Buch "Pflanzenschnitt" von Hansjörg Haas zu gewinnen.

Jetzt im Herbst ist für so manchen Strauch und Baum die beste Jahreszeit um ihn zu kürzen oder zu verjüngen. Dazu brauche ich persönlich immer ein Buch darüber. Am besten mit bildhafter Beschreibung, wo genau welcher Ast geschnitten werden soll. Es gibt gute und weniger gute Bücher. Das Buch "Pflanzenschnitt" von Hansjörg Haas ist eines der Guten, da es sehr ausführlich ist. Für jeden einheimischen Strauch oder Baum ist mindestens eine Seite reserviert.



Es geht immer um drei Schnittarten:
Erziehung, Erhaltung und Verjüngung. Dazu gibt es immer mindestens ein Bild der Blüte, Blätter oder Frucht zur Erkennung und ein bis zwei gezeichnete Schnittbeispiele.


Beim Buchs werden zb die speziellen Formen dargestellt, bei den Obstbäumen die einzelnen Spalierformen und ganz zum Schluss werden noch kurz Stauden- und Gräserschnitt erklärt.
Auch die Kübelpflanzen kommen nicht zu kurz.

Das Buch ist aufgeteilt in:

- Einführung in die Grundlagen

- Ziergehölze - Fit durch den richtigen Schnitt

 - Obstgehölze - Reiche Ernte durch den richtigen Schnitt

- Stauden und Kübelpflanzen richtig schneiden


Das i-Tüpferlchen ist der Schnittkalender mit Schnittzeit und Kernschnittzeit.

Da kann nichts mehr schief gehen ;)


Ihr wollt das Buch haben?

Man kann es unter der ISBN-Nr. 978-3-8289-3997-4 beim Weltbild Verlag bestellen, oder bei der Verlosung teilnehmen :)



Alles was ihr dafür tun müßt um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist:

- hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)

(Ganz wichtig, denn nur so kommt ihr mit in die Lostrommel meines tollen, 
neuen Programmes für Verlosungen)



Die Verlosung für das Buch endet am kommenden Freitag (28.10.16) um 12 Uhr mittags. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkünden und persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem mußt du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU leben.

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viel Glück!!!


Eure Tatjana <3


a Rafflecopter giveaway

22. Oktober 2016

Gewinnspiel: Das Buch "Der neue Rosengarten"

Endlich, endlich beginnt mein so lange vorangekündigtes Gewinnspiel! Was gibt es zu gewinnen? Gaaaanz viele Bücher, teilweise habe ich sie euch schon vorgestellt, ansonsten werde ich das natürlich während der Verlosung tun. Lasst euch überraschen :)

Das Gewinnspiel läuft über mehrere Wochen und alle 3-4 Tage gibt es ein neues Buch zu gewinnen!


Ich freue mich aufjeden Fall wie Bolle, diesmal endlich was Gscheits anbieten zu können!

Beginnen wir mit einem meiner Lieblingsbücher: das Gartenbuch "Der neue Rosen-Garten" von Viktoria Freifrau von dem Bussche und Ursula Gräfen.

Allein die Qualität der Bilder hat mich umgehauen. Großformatik, in besten und hellen Farben und das Motiv gut gewählt, schaut man sie sich immer wieder gerne an. Hier eines der atemberaubenden Bilder:

Auch das Thema ist genau mein Ding: Rosen mitten ins Staudenbeet zu pflanzen. So mache ich es ja seit jeher und finde es prima, wenn der Trend nun auch dahin geht. Rosen alleine schauen einfach nur traurig aus, finde ich. Mit anderen Blumen kombiniert, ergeben sich unendlich viele Möglichkeiten.
Welche auch im Buch gut beschrieben sind. Zu den jeweiligen Bildern gibt es die Stauden- und Rosennamen dazu aufgelistet auf der rechten Seite. Zwar nicht mit zentimetergenauem Beetplan, aber der Gartenliebhaber wird sich schon denken können, welche Staude nach vorne und welche nach hinten kommt.

Copyright © Ferdinand Graf von Luckner 
Das i-Tüpferl des Ganzen sind die Zitate aus dem Buch "Der kleine Prinz" wie zum Beispiel ""Man darf den Blumen nicht zuhören, man muß sie anschauen und einatmen", sagte der kleine Prinz zu seinem Freund, dem Piloten".




Alles was ihr dafür tun müßt um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist:

- hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)

(Ganz wichtig, denn nur so kommt ihr mit in die Lostrommel meines tollen, 
neuen Programmes für Verlosungen)



Die Verlosung für das Buch endet am kommenden Freitag (28.10.16) um 12 Uhr mittags. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkünden und persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem mußt du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU leben.

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viel Glück!!!


Eure Tatjana <3


a Rafflecopter giveaway

18. Oktober 2016

Mein Garten im Oktober - Astern und Kaninchen

Meine lieben Gartenverrückten..

diesmal bin ich etwas früher dran als sonst was meine monatlichen Gartenbilder betrifft. Das hat mehrere Gründe: zum einen verabschieden sich die Pflanzen so langsam in den Winterschlaf, zum anderen dürfen unsere Kaninchen seit Beginn des Monates im ganzen Garten herumlaufen. Das heißt, sie verabschieden die Blumen auch. Meine beiden sind Feinschmecker und helfen mir beim Beete leer räumen. Das dürfen sie auch, es ist ja schließlich Herbst. 
Somit sind sie bis zum Frühjahr die glücklichesten Kaninchen der Welt. Danach müssen sie wieder in ihren abgetrennten Gartenteil. Der ist aber auch nicht klein. 
Freut euch also schon auf Schneefotos mit Kaninchen!

Es werden jetzt auch, wie jedes Jahr, im Herbst immer mehr Backbeiträge kommen und ab diesem Jahr zudem Kaninchenfotos ;) Und eben immer weniger Gartenbeiträge. Die werden dann im Frühling wieder mehr.

Jetzt freut euch aber auf die letzten schönen Fotos dieses Jahr..


Meine liebste Aster von allen.. Ihr Blattwerk ist das ganze Jahr über recht dunkel, was mir sehr gut gefällt.



Echinacea schon etwas herbst-like :) Im Hintergrund das Garten Reitgras Calamagrostis Karl Förster.


Hier auch wieder ein Garten-Reitgras, diesmal mit einem Geranium (Storchschnabel). Wenn ich nur wüßte, wie er nochmal hieß..


Mein Pampasgras :) Letztes Jahr gepflanzt, schaut es dieses Jahr doch schon ganz gut aus..


Hoppel, unser Widderchen. Ich habe ihn gerade dabei erwischt, wie er Ziergras gefressen hat. Aber im Herbst/Winter darf er das.



Und hier die liebe Minka.


Beide grasen sehr gerne. Deswegen lassen wir unseren Rasen seit September stehen.


Meine Rose "Souvenir de la Malmaison". Sie blüht wunderschön, auch im Oktober nochmal. Diesmal lasse ich die verblühten Blüten stehen. 


Diese Rose ist auch ein wahrer Farbfleck im Herbst. 



Sollte mir ihr Name noch einfallen, schreibe ich ihn hier auf ;) 

Nun freut euch auf das Gewinnspiel, welches am Wochenende beginnt!

Eure Tatjana <3

15. Oktober 2016

Gedeckter Apfelkuchen - Backen mit Mürbeteig

Immer wenn ich bei meiner Tante war, war das mein Lieblingskuchen: der gedeckte Apfelkuchen. Der Mürbeteig, die Äpfel und die Zuckergussglasur, es war einfach perfekt. 
Mehr als ein guter Grund um ihn mal wieder selber zu backen. Wobei er eher in die Kategorie mittelschwere Kuchen gehört mit seiner Decke. 
Aber mit ein paar Tricks gelingt er gut :)


Was brauchst du dazu:

300g Mehl
2 TL Backpulver
130g Zucker
175g kalte Butter
1 Pk. Vanillezucker
1 Ei

und für die Füllung:

ca. 8 Äpfel (1 kg)
50g Zucker
Saft einer Zitrone
1/2 TL Zimt
100ml Wasser
2 TL Semmelbrösel

für den Guß:

180g Puderzucker
2 EL Wasser

Und so gehts:

Mische die trockenen Zutaten für den Teig zusammen und gib die kalte Butter in kleinen Stückchen dazu. Das Ei noch mit rein und schön durchkneten bis ein Teig entsteht. Diesen für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Derweil kannst du die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Diese mit dem Zucker, dem Zitronensaft, dem Zimt und dem Wasser in einem Topf aufkochen lassen und ca. 8-10 Minuten vor sich hin blubbern lassen. Dann abgiesen und in ein Sieb geben. Den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den Teig nimmst du jetzt aus dem Kühlschrank und teilst ihn in drei Teile. Zwei davon rollst du mit Mehl auf einer Klarsichtsfolie aus und legst sie vorsichtig in die eingefettete Form (Durchmesser ca. 28cm). Die Klarsichtsfolie langsam wieder entfernen und den Teig auf dem Boden und an den Wänden andrücken. An den Seiten sollte er ca. 4 cm hoch sein.
Für 15 Minuten in den Ofen schieben.

Danach mischt du die Semmelbrösel unter die Äpfel und füllst alles auf den Teigboden. Das dritte Teigdrittel auch auf einer Klarsichtsfolie ausrollen und rundherum so ausschneiden, dass es genauso groß und rund ist, wie die Kuchenform. Lege es vorsichtig auf die Äpfel und entferne die Folie.
Alles zusammen wieder in den Ofen schieben und für ca. 50 Minuten backen.

Ist er fertig, holst du ihn wieder heraus und lässt ihn abkühlen. Für den Guß mischt du den Puderzucker mit dem Wasser und verteilst ihn auf dem Kuchen.

Fertig :)





Eure Tatjana <3

11. Oktober 2016

Feigentarte - Backen im Herbst

Noch nie habe ich mit Feigen gebacken und ich muss sagen, ich bin echt positiv überrascht! Vielleicht ist es auch das Rezept, aber es war alles so stimmig und lecker. Ich könnte sie nochmal und nochmal backen ;)
Aber der Anfang war doch etwas chaotisch. Ich wollte vor ein paar Tagen uuuunbedigt was mit Feigen machen, nachdem ich das letzten Herbst schon verpasst hatte. Also ab in den Supermarkt, dort noch auf Pinterest geschaut, was ich machen könnte und entschieden, das Rezept mit den günstigsten Zutaten zu nehmen. Dazu brauche ich nur Feigen und Sahne..

Zuhause angekommen steht mir mein fast vierjähriger Sohn tatkräftig zur Seite und ich überfliege nochmal das Rezept.. Was, Creme für 2,5 Stunden in den Kühlschrank stellen? Nee, soviel Zeit haben wir nicht. Also anderes Rezept gesucht und gefunden. Prima! Mürbeteig für die Tarte gemacht und in den Kühlschrank gestellt. Nun gehts an die Creme.. Wo ist das Puddingpulver? Kein Puddingpulver mehr da! Gähnende Leere im Schrank, aaargh! Dabei hat man das doch immer Päckchenweise, oder,
Nochmal neues Rezept gesucht.. Mein Sohn hat derweil keine Lust mehr und verlangt nach Mehl um selber was zu backen. Mit Spülmittel und Backerbsen. Ähm, nein! 
Entnervt den PC angemacht, damit sucht es sich einfach leichter. Und endlich DAS Rezept gefunden..

Bei diesem muss man nämlich nur Ei, Sahne und Vanillezucker verrühren. Sehr gut! Und das Ergebnis hat superlecker geschmeckt. Geht es euch auch manchmal so?

Das braucht ihr dafür (Backform ca. 28cm Durchmesser):

Für den Mürbeteig:
300 g Mehl
 200 g Butter
 100 g Zucker
1 Prise Salz

Für die Füllung:
250g Schlagsahne
1 Ei
2 EL Zucker
1 Pk. Vanillezucker
4 frische Feigen

Und so gehts:
Zuerst bereitest du den Mürbeteig zu, denn der muss dann noch für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Mehl, Butter, Zucker und Salz verrühren und anschließend mit den Händen weiterkneten, bis ein schöner Teig entstanden ist. Diesen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
 Derweil kannst du schon mal die Tarteform mit Butter einfetten und Mehl darauf streuen. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig wieder herausnehmen und in die Tarteform drücken, so dass überall Teig ist. Du kannst ihn gerne auch vorher ausrollen. Mit einer Gabel noch ein paar Löcher in den Boden stechen und für 15 Minuten in den Ofen stellen. 
Für die Creme die Sahne mit dem Ei, dem Zucker und dem Vanillezucker verquirlen und die Feigen achteln. Tarteform wieder aus dem Ofen nehmen, die Feigen darauf verteilen und die Creme darübergiessen. Alles wieder in den Ofen stellen und für weitere 20-30 Minuten backen.


Fertig! :)
 




Habt ihr schon mal mit Feigen gebacken?





Eure Tatjana

9. Oktober 2016

Gruseliger Eye Cake und Halloween Bloggerparade

Was macht mehr Spass als an Halloween eine Bloggerparade zu gestalten! Habe ich mir gedacht und noch schnell eine weitere Bloggerunde dazwischen gequetscht. Davor gab es im August die Blogger Runde "Blaubeersommer" und im September eine mit dem Thema "Die Äpfel müssen weg!". Eigentlich wollte ich schon mit meinem Riesengewinnspiel beginnen, aber das kann noch zwei Wochen warten. Vorfreude ist ja schliesslich die schönste Freude. ;)

Nur noch ein paar Wochen, dann ist es soweit: Halloween! Eines der grössten Feste für einige von uns. Ab August werden die Tage gezählt und Wochen vorher fieberhaft geplant und eingekauft. 
Oder die Kinder wollen um die Häuser ziehen, was bei uns in Deutschland ja immer weiter verbreitet ist.
Gehörst du auch zu den Planern oder hast Kinder, die das machen wollen?

Perfekt! Denn heute den ganzen Tag bloggen 18 Blogger alles zum Thema Torten, Kuchen, Gebäck, Snacks, Drinks und Deko / DIY!


Ich bin natürlich eine der sieben, die backen und zaubere euch einen Eye Cake, der total einfach geht.
Alles, was du für eine Form von 18-20cm Durchmesser brauchst:

Für die Verzierung:

1 Rolle weissen Fondant (gibt es in gut sortierten Supermärkten)

1 Packung Oreo Kekse

etwas schwarzen Fondant (weniger als 100g)

1 Butter (250g)

1 Pk. Puderzucker (250g


für den Teig:

4 Eier

200g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

200ml Öl

200ml Milch mit Kakaopulver (3 EL)

300g Mehl

1 Pk. Backpulver

30g Backkakao


für die Füllung:

1 Glas Nutella


für die Buttercreme:

250g zimmerwarme Butter

250g Puderzucker



Und so gehts:

Verrühre in einer Schüssel die Eier, den Vanillezucker und den Zucker solange, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Nun fügst du das Öl und den Kakao (Milch mit Kakaopulver) hinzu und vermengst alles. Heize den Backofen auf 160 Grad (Ober- und Unterhitze) vor und vermische in einer zweiten Schüssel das Mehl, das Backpulver und den Backkakao.
Die Mischung kippst du in die erste Schüssel und verrührst alles, bis ein schöner Teig entsteht.
Diesen in zwei gefettete Formen (18-20 cm Durchmesser) geben und für 45 Minuten im Ofen backen. Wenn du nur eine Form hast, bäckst du einfach zweimal nacheinander.
Abkühlen lassen und aus den Formen holen.
Beide Böden einmal quer durchschneiden und mit Nutella bestreichen. Aufeinanderlegen und die Buttercreme zubereiten: dafür rührst du die Butter und den Puderzucker zu einer feinen Creme und streichst sie mit einer Winkelpalette an die Seiten und obendrauf.
Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Buttercreme fest wird.
Jetzt kannst du den Fondant ausrollen und auf die Torte legen. Streiche alles mit einem Fondantglätter glatt.
Jetzt wird es lustig: Drehe die Oreokekse vorsichtig auseinander, so dass du zwei Hälften in der Hand hast. Eine Hälfte ist meist die mit mehr Füllung. Mit etwas schwarzem Fondant formst du Kugeln, die du etwas platt drückst und auf die Oreofüllung legst (mit etwas Druck). Die Kekshälften befestigst du mit ein bischen zimmerwarmer Butter auf der Torte. Oder du verwendest Fondantkleber.

Fertig :)





Wer macht alles mit bei der Blogger Parade "Halloween":


Torten, Kuchen & Gebäck:





Kathrin von pippistattannika.de

Ramona von somegreenlife.com 

Hanni Fuchs von hannifuchs.de




Snack & Drinks:


Julia von lilalummerland.com

Rebekka von rheinherztelbe.de


Katii von suechtignach.at



Deko/DIY:

Melanie von lalemie.de

Katja von mamatized.com

Natascha von day-dreamin.com


Katharina von mimiundich.com


Ihr könnt auch einfach #Halloweenbloggerparade bei Google & Co. eingeben, dann findet ihr die Rezepte auch :)

Die Bloggerrunde hat ja nun stattgefunden. Und ich habe die Rezepte und Ideen verlinkt. Klickt euch durch, viel Spaß dabei!


Eure Tatjana <3

5. Oktober 2016

Kekse mit dem Keksstempel backen - vegan (Gastgeschenk für Hochzeit)

Letztens hat mich eine liebe Freundin gefragt, ob ich ein Rezept für vegane Stempelkekse hätte. Sie ist auf einer Hochzeit die Brautzeugin und unter anderem auch für die Gastgeschenke der vegan lebenden Brautleute zuständig.



Also in meinem Reperteuir hatte ich bis jetzt nur ein nichtveganes Stempelkeksrezept, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Also wieder Bücher und Blogs gewälzt bis ich fündig wurde:

Bei der lieben Jil von veganisstbunt!

Und das braucht ihr für 1,5 Bleche:

200g Mehl
80g vegane zimmerwarme Butter (zb Alsan, gibt es zb bei R..e und K..land)
60g Zucker (wer es süß mag, nimmt lieber mehr)
2-3 EL pflanzliche Sahne (Cuisine)
Schale von einer halben Bio-Zitrone
Prise Salz




Butter etwas erwärmen (zb in der Mikrowelle für eine halbe Minute oder einfach nicht in den Kühlschrank stellen) und mit dem Zucker, der Sahne und dem Zitronenabrieb vermengen. Das Salz hinzugeben und zuletzt das Mehl. Zuerst mit der Küchenmaschine verrühren und dann mit den Händen kneten, bis ein schöner Teig entsteht. Diesen für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Jetzt den Teig nochmal kurz durchkneten und mit etwas Mehl ausrollen. Mit der runden Ausstechform ausstechen und mit dem Keksstempel stempeln. 
Ofen auf ca. 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und währenddessen das Blech vollmachen.

Auf der mittleren Schiene für ca. 10 Minuten backen, bis die Kekse goldgelb sind.

Fertig :)



Eure Tatjana <3





MerkenMerken

1. Oktober 2016

Privater Garten Nr. 4 - bei Anja im Münsterland

Meine lieben Gartenverrückten, heute möchte ich euch wieder einen wunderschönen Privatgarten vorstellen.
Ich bin immer unglaublich neugierig, wie es hinter den Hecken anderer Gartenbesitzern ausschaut. Geht es euch auch so?
Diesmal habe ich einen richtigen Goldjuwel gefunden: 

Den Garten von Anja:




Ich habe ihr natürlich gleich ganz viele Fragen gestellt:

Seit wann hast du diesen Garten?
Seit wir im Jahr 2003 unser Haus gekauft und bezogen haben. Das Haus ist aus dem Jahr 1986.

Wie gross ist dein Garten?
Das Grundstück ist insgesamt 535 qm groß. Nach Abzug aller bebauten Flächen bleibt ein Rest von ca. 400 qm für den Garten.

Musstest du zu Beginn viel umändern?
Nein. Wenn man ein fertiges Haus mit fertigem Garten kauft ist das leider auch ein bisschen das Problem. Denn dann haben natürlich die Vorbesitzer entschieden, wo die gepflasterten Wege verlaufen und wie der Garten aufgeteilt ist. Da fängt man dann auch nicht an, alles wieder herauszureißen. Inzwischen habe ich mich mit vielen Dingen arrangiert und auch einiges umgeändert. Hätte ich den Garten selber angelegt, wäre er nicht auf einen Blick zu überblicken sondern bestünde aus mehreren "Gartenzimmern".

Welches ist deine liebste Pflanze?
Die Hortensie.

Und warum?
Sie ist sehr pflegeleicht, ideal für unseren Schattengarten und dafür belohnt sie uns monatelang mit ihren Blüten. Außerdem liebe ich es, wie sich die Blütenfarbe im Laufe der Zeit verändern und zum Herbst hin so einen tollen müden Farbton annehmen.



Welche Gartentipps möchtest du loswerden?
Nicht zu viele Gartenprojekte gleichzeitig beginnen! Natürlich ist man am Anfang voller Elan dabei, aber man verzettelt sich relativ schnell und weiß dann nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Besser ist es, sich jedes Jahr 1 - 2 kleinere Projekte vorzunehmen. Die Gartenarbeit soll schließlich Spaß machen.

Welche Pflanzenkombination schaut bei dir sehr schön aus?
Die Kombination von Hortensie, Herbstanemone und Phlox finde ich ganz zauberhaft. Wenig Aufwand - große Wirkung!

Wie oft giesst du?
Meine Kübelpflanzen im Sommer natürlich jeden Tag, einmal die Woche mit Flüssigdünger. Den Rest nach Bedarf. Meine Hortensien benötigen schon häufiger mal einen "Schluck" zwischendurch. Da wir einen Hausbrunnen haben, ist das auch überhaupt kein Problem...


Welche Pflanze wächst bei dir am besten (ausser Unkraut) ;)
Die Hortensie. Wie schön, dass passt ja *lach*. Farne und Funkien übrigens auch - typisch Schattengarten halt.

Englischer Rasen oder Hauptsache grün?
Ganz klar "Englischer Rasen". Dafür (und nur dafür) ist mein Mann zuständig. Da wird ständig gedüngt, gemäht, gekalkt und gesandet...

Hast du Haustiere?
Wir haben einige Fische im Teich. Unsere beiden Katzen haben uns schon vor einigen Tagen verlassen. Danach wollten wir keine neuen mehr anschaffen...

Schneidest du im Herbst alles runter oder im Frühjahr?
Im Frühjahr. Nur bei den sehr matschig werdenden Pflanzen wie bei den Funkien entferne ich bereits im Herbst die Blätter.


Tipp gegen Schnecken?
Oh, denn hätte ich auch gerne *lach*. Meine Nachbarn sind immer sehr erstaunt und berichten mir, sie hätten überhaupt keine Schnecken im Garten. Kein Wunder - die sind auch alle bei mir! Ich versuche dem Ganzen mit Schneckenkorn zu begegnen, bin da aber nicht konsequent genug und wundere mich dann ab August, warum von meinen Funkien nur noch die Gerippe stehen bleiben.

Wie heisst dein Blog und seit wann bloggst du?
Mein Blog heißt "Gartenbuddelei" - weil es genau darum geht. Ich blogge seit 2008.

Spiegelreflexkamera oder Handy?
Fotografieren ist mir sehr wichtig, deswegen auf keinen Fall "Handy". Ich habe mich für eine Systemkamera entschieden, ein Mittelding aus einer normalen Digitalkamera und einer Spiegelreflexkamera. Damit bin ich sehr gut zufrieden.

Was gefällt dir am besten beim bloggen?
Ich liebe es, meine Kreativität auszuleben. Und das dann auch noch im Kreise von Gleichgesinnten tun zu können - das ist doch wirklich perfekt, oder?

Welche öffentlichen Gärten kannst du empfehlen?
Den Kreislehrgarten in Steinfurt - ein tolles gärtnerisches Wunderwerk, in dem es immer wieder Neues zu bestaunen gibt. Dieses Jahr waren wir auf der Insel Mainau - auch sehr empfehlenswert.

Ja, das kann ich hier bestätigen. Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten! Es hat mir viel Spass gemacht.

Jetzt könnt ihr noch ein paar Bilder dieses wunderschönen Gartens anschauen..








Ihr wollt gerne noch mehr Bilder? Dann schaut auf ihrem Gartenblog vorbei:

Kennt ihr jemanden oder möchtet ihr selber euren Garten bei mir vorstellen?
Oder möchtet ihr euren Backblog vorstellen?
Dann schreibt mir einfach einen Kommentar dazu. Ich freue mich!

Eure Tatjana <3