30. November 2016

Vorankündigung für die Bloggerparade "Adventskränzchen"

Fotocredit: winter bird 01 von Mathias Erhart unter CC / bearbeitet von Marie Schindler

Meine Lieben, ich möchte euch etwas verraten: 
Ab morgen beginnt die Bloggerparade "Adventskränzchen 2016", organisiert von Marie von dem Blog www.marie-theres-schindler.de.
An jedem Tag geht es um ein bestimmtes Thema und mehrere Blogger bloggen darüber.


Hier ist die komplette Liste aller Blogger:

Malina Florentine von http://malinaflorentine.de
Saskia-Katharina von www.horizont-blog.net
Steffi von www.sy-yemanja.de
Lidia von www.pardonme.de
Tine von www.finnweh.de
Alex von DJ Sam André&Samsation www.djsam69.wordpress.com
Jacki von www.kleeblum.de
Michelle von www.michilicious.com
Ira Jade von https://ijbbloggs.com/
Jessica von www.ressica.de


Seit gespannt! Ich selber bin am 3.12. dran mit einem leckeren Lebkuchen-Cheesecake. Meinem Lieblingskuchen, ihr erinnert euch bestimmt ;)



Eure Tatjana <3


26. November 2016

Ein Fachwerkhaus im Grünen - Privater Garten Nr. 5


Nach einem Berg von Rezepten gibt es mal wieder was über Gärten. Im Winter hier auf dem Blog sowieso recht selten der Fall, dürft ihr euch heute über einen besonderen Garten freuen:

Heute möchte ich euch den verwunschenen Garten von Loretta und Wolfgang im fränkischen Asbach vorstellen. Sie haben ein Fachwerkhaus und rundherum viel Grün.
Auf ihrem noch recht neuen Blog könnt ihr den Werdegang verfolgen: einfachwerkhausimgruenen.blogspot.de

Ich habe sie natürlich gleich mit Fragen bombadiert ;)

Seit wann habt ihr den Garten?
Seit 2001

Wie gross ist euer Garten?
Ca. 1600qm

Musstet ihr zu Beginn viel umändern?
Eigentlich sogar sehr viel. Aber wir haben nicht alles sofort gemacht. Das war nicht möglich. Viele der Bäume in unserem Garten mussten wir aus Sicherheitsgründen fällen lassen. Manche haben wir auch selbst gefällt. Im Garten gab es auch keinen einzigen Weg. Die haben wir mit der Zeit alle 
selbst angelegt. Wir mussten auch noch sehr viel pflanzen, da die Vorbesitzer die meisten Sträucher und auch viele Stauden für ihren neuen
Garten mit genommen haben.

Welches ist eure liebste Pflanze?
Alle Pflanzen sind schön. Unter der ganzen Vielfalt, ist es schwer sich für bestimmte Pflanzen zu entscheiden. 
Wolfgang mag Bäume und hier insbesondere die Sicheltanne. Lorettas Lieblingspflanze ist die Rose. 

Und warum?
Wir finden diese Pflanzen besonderes schön.

Welche Gartentipps möchtet ihr loswerden?
Arbeite im Garten mit Herz, sonst wird der Garten zur Last!

Welche Pflanzenkombination schaut bei euch im Garten sehr schön aus?
Rose 'Rosarium Ütersehen" mit der Spornblume (Centranthus), Verbena 'Bonariensis' mit Prachtkerze Gaura oder Federgras 'Windspiel'
(Stipa tenuissima) mit Gelbe Schafgarbe (Achillea filipendulina).



Wie oft giesst ihr?
Im Sommer, wenn es heiß ist, täglich. Die Hortensien zum Beispiel lassen die Blätter sehr schnell hängen.

Welche Pflanze wächst bei euch am besten (ausser Unkraut) ;)
Wir denken, dass ganz viele unserer Pflanzen sich bei uns wohl fühlen. Wir versuchen keine Pflanzen zu kaufen, die für unseren Boden oder 
Standort nicht geeignet sind. Klar, Fehler sind nicht zu vermeiden.  

Englischer Rasen oder Hauptsache grün?
Hauptsache grün. Wir haben am Anfang versucht, alles was kein Gras ist, aus dem Rasen zu entfernen. Das war sehr arbeitsintensiv und hat nicht zum 
Erfolg geführt.


Habt ihr Haustiere?
Einen Westhighland Terrier. Ein sehr lieber, total verschmuster Hund.

Schneidet ihr im Herbst alles runter oder im Frühjahr?
Das Meiste schneiden wir im Frühjahr. Manche Gehölze auch im Spätwinter.

Tipp gegen Schnecken?
Schnecken sind ein großes Problem in unserem Garten. Wir haben alles mögliche versucht, absammeln, Schneckenkorn usw. Mittlerweile lassen wir die 
Schnecken weitgehend in Ruhe und achten auf Pflanzen, die auf der Speisekarte der Schnecken nicht ganz oben stehen. Die Beete in unserem
Kräutergarten haben wir mit Traufblech eingefasst, da kommen die Schnecken nicht hoch.

Wie heisst euer Blog und seit wann bloggt ihr?
Unser Blog heißt "Ein Fachwerkhaus im Grünen" und wir bloggen seit April 2016. Den Namen haben wir gewählt, weil wir sowohl über das Haus und seine 
Renovierung, als auch über den Garten und seine Gestalltung schreiben möchten.

Spiegelreflexkamera oder Handy?
Am Anfang haben wir alle Fotos mit dem Handy geschossen, bis wir bemerkt haben, dass da doch ein großer Unterschied zu einer Spiegelreflexkamera besteht.
Jetzt benutzen wir eine Nikon D5200.

Was gefällt euch am besten beim bloggen?
Wir sind ja noch nicht so lange dabei. Für uns ist es eine neue faszinierende Welt. Es macht einfach Spaß, die ganzen anderen Blogger zu besuchen, die 
vielen interessanten Artikel zu lesen und sich auszutauschen.

Welche öffentlichen Gärten könnt ihr empfehlen?
Den botanischen Garten in Bonn. Dort kann man viele zum Teil exotische Pflanzen bewundern.


Vielen Dank für die interessanten Antworten :)
Ein paar Bilder habe ich auch für euch:













Ihr wollt noch mehr sehen? Die beiden haben den wunderschönen Blog "Ein Fachwerkhaus im Grünen", schaut doch mal rein!

Ihr wollt auch euren Garten vorstellen? Dann schreibt mir einfach einen Kommentar dazu oder eine E-Mail :)

Eure Tatjana <3

P.S. Der Gewinner des Buches "Ernteglück" hat sich leider nicht gemeldet. Daher wurde neu ausgelost. Die neue Gewinnerin ist Melli! Herzlichen Glückwunsch!!!


24. November 2016

Cinamon rolls mit bester Glasur auf Welt..


Weil es nochmal so schön warm geworden ist hier im Süden Deutschlands, möchte ich euch gerne noch ein herbstlich angehauchtes Rezept vorstellen:
Zimtschnecken mit einer leckeren Glasur. Dank der Kuchenform, in der sie gebacken werden, bleiben sie innen zart und weich.

Gefunden habe ich es bei der lieben Moni von milarella.de und ich bin ihr so dankbar, da ich durch die tolle Beschreibung endlich auch mal Hefeteig machen kann, der aufgeht!
Vielen lieben Dank :)

Und das braucht ihr dafür:

Zutaten für eine Form von ca. 28cm:

Teigzutaten:

1 Pk. Trockenhefe
1 EL Zucker
60ml heißes Wasser
180ml Milch
55g Zucker
1 Ei
50g flüssige Butter
480g Mehl
etwas Sonnenblumenöl

für die Füllung:

etwas Mehl
50g weiche Butter
80-100g Zucker 
1 TL Zimt

für die Glasur:

15g weiche Butter
100g Frischkäse
4 EL Milch
ca. 150g Puderzucker 

Zuerst einmal mußt du die Hefe einweichen: dazu füllst du in eine Schüssel oder einen tiefen Teller das heiße, nicht kochende Wasser (es reicht das heißeste Wasser aus dem Wasserhahn) und gibst den Zucker dazu. Umrühren bis er aufgelöst ist und die Hefe darüber streuen. Einfach so 10 Minuten stehen lassen, ohne nochmal umzurühren.

Derweil kannst du schon mal die Milch, den Zucker, das Ei und die flüssige Butter in einer Rührschüssel vermengen. Das Hefe-Zucker-Wasser-Gemisch dazugeben und gut verrühren.
Langsam die eine Hälfte des Mehls, also 240g dazurieseln lassen und mit dem Rührgerät verrühren. Ist ein schöner halbflüssiger Teig entstanden, kannst du die zweite Hälfte des Mehles dazurieseln lassen. (Jetzt musst du aber die Knethaken verwenden) Zum Schluß mit den Händen nochmal kräftig durchkneten und den Teig in der Schüssel für ca. 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Ich habe ihn einfach in die Sonne gestellt. Aber eine Heizung oder unter der Bettdecke ist auch eine Möglichkeit ;)

Ist der Teig schön aufgegangen, dann knetet ihn mit etwas Mehl nochmal durch und legt ihn dann auf die bemehlte Arbeitsfläche. Rollt ihn schön dünn aus, so dass ein Rechteck von ca. 40x40 cm entsteht, dass ungefähr 0,5 cm dick ist. Darauf streichst du die weiche Butter (in etwa so wie auf einem Butterbrot) und vermischt in einem Becher oder Glas den Zucker mit dem Zimt. Daraufhin den Zimtzucker schön dick auf den Teig verteilen. 
Schneide die Äpfel in kleine Stücke und gebe diese auch darauf.
Jetzt kannst du den Teig fest aufrollen und in 4 cm dicke Stücke schneiden (wie bei einer Biscuitrolle, nur doppelt so dick). 
Die Backform bekleidest du mit einem Backpapier (es können ruhig Falten bleiben, das macht nichts) und stellst die Rollen hinein. Es sollte etwas Platz dazwischen bleiben.
Stelle die mit Zimtrollen gefüllte Backform nochmal für 20-30 Minuten zur Seite und lasse sie noch ein wenig gehen. Kurz vor Ende heizt du den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vor. Wenn sie sich berühren, dann kannst du die Form hineinstellen und bäckst sie ca. 15-20 Minuten bis sie goldbraun sind.

Währenddessen kannst du schon mal die Glasur vorbereiten: vermische dazu die weiche Butter mit dem Frischkäse und der Milch. Gebe nun immer wieder etwas Puderzucker dazu, bis alles zähflüssig ist und langsam den Löffel heruntertropft. Es macht übrigens nichts, wenn kleine Butterstückchen dabei sind. Die verschwinden nach dem bestreichen der Schnecken :)

Die Glasur kannst du auf die noch heissen Cinamon Rolls streichen und diese dann auskühlen lassen.

Fertig :)

Noch lauwarm schmecken sie übrigens am besten..

Natürlich passen sie auch super in die Weihnachtszeit und zum Winter :)

Eure Tatjana <3


22. November 2016

Vegane Husarenkrapfen / Engelsaugen

Hallo ich bin Ramona und blogge normalerweise auf somegreenlife.com über gesunde, einfache vegane Rezepte. Die liebe Tatjana hat mich gefragt ob ich nicht ein tolles Rezept für vegane Weihnachtskekse hätte. Neben weißen Nougatstangen und Lebkuchen sind Husarenkrapfen oder auch Engelsaugen mein liebstes Weihnachtsgebäck. Ich wünsche euch viel Freude beim nachbacken. 



Zutaten (ergibt 2 Bleche)

1 Vanilleschote
400 g Dinkelmehl
50 g gemahlene Mandeln
50 g Kokosblütenzucker
1 TL Zitronensaft
5 EL Agavendicksaft
180 g Margarine (vegan)
50 ml Mandelmilch
2 EL Kirschmarmelade
1 EL Puderzucker


Zubereitung

Die Vanilleschote ausschaben und das Mark mit Dinkelmehl, Kokosblütenzucker, gemahlene Mandeln vermischen. Zitronensaft, Margarine, Agave und Mandelmilch hinzugehen und zu einem Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. 

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig nochmal durchkneten. Sollte dieser noch zu bröselig sein, dann nochmals etwas Mandelmilch hinzufügen. Von dem Teig kleine, walnussgroße, Stücke abzupfen und zu Kugeln rollen. Diese mit etwas Abstand auf das vorbereitete Backblech setzen. Mithilfe eines Kochlöffels Mulden in die Kugeln drücken. Für etwa 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Die Husarenkarpfen auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Marmelade erwärmen. Mit einem kleinen Löffel die Marmelade in die Mulden füllen.  Anschließend für einige Stunden trocknen lassen und mit Puderzucker bestäuben. 
Die Plätzchen schmecken am besten, wenn sie bereits einige Tage alt sind.




20. November 2016

Herbstliche Kürbis - Cupcakes mit Zimt-Topping und Schokostückchen + alle Gewinner!!!


Bevor der Weihnachtswahnsinn endgültig über uns hereinbricht (ich höre gerade eben schon Weihnachtslieder ;)), möchte ich euch gerne noch ein leckeres herbstliches Rezept vorstellen.

Meine liebe Nachbarin Theresa und ich hatten letztens die glorreiche Idee das wenn sie bäckt, sie mir doch was vorbeibringen könnte. Dann kann ich es fotografieren und euch das Rezept aufschreiben.
Gesagt, getan. Und heute war es soweit. Sie hat mir Kürbis-Cupcakes mit Zimt-Topping vorbeigebracht und ich habe noch Schokostückchen drauf getan. Schauen die nicht lecker aus?

Wer sie nachbacken möchte, hier ist das Rezept dazu:

300g Hokkaido Kürbis
1TL Zimt
1 Prise Muskat
1 Prise Ingwerpulver
1 Prise Nelkenpulver
130g zimmerwarme Butter
2 Eier
150g Zucker
2 Pk. Vanillezucker
100g Paranüsse gehackt
250g Mehl
1 Pk. Backpulver

400g Frischkäse
250g Magerquark
6 EL Puderzucker
2 Pk. Vanillezucker
1 TL Zimt
100g Zartbitterschokolade

Zuerst wäscht du den Kürbis, schneidest ihn in Stücke und kochst ihn in einem Topf mit Wasser für ca. 10 Minuten. Wasser abgiessen und die Kürbisstücke in eine Schüssel geben. Jetzt mit den Zimt, das Muskatgewürz, das Ingwerpulver und das Nelkenpulver würzen und mit einem Pürierstab pürieren.

Ofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

In einer zweiten Schüssel verrührst du die zimmerwarme Butter mit dem Vanillezucker, den Eiern und dem Zucker und schüttest die gehackten Paranüsse dazu. Kürbispüree mit unterrühren und in einer dritten Schüssel das Mehl und das Backpulver vermischen. Dieses schüttest du auch dazu und verrührst alles bis ein schöner Teig entsteht.

Diesen in Förmchen füllen und für 20 Minuten im Ofen backen. Danach auskühlen lassen.

Für das Topping nimmst du wieder eine Schüssel und verrührst darin den Frischkäse, den Magerquark, den Puderzucker, den Vanillezucker und den Zimt.

Sind die Cupcakes nicht mehr warm, dann kannst du das Topping in einen Sprizbeutel füllen und auf das Gebäck spritzen.

Zuletzt die Schokolade fein hacken und damit die Cupcakes garnieren.

Fertig!

Ja und nun hier nochmal alle Gewinner der Gewinnspielreihe, die bis zum Freitag über mehrere Wochen ging:

Buch "Der neue Rosengarten": Anna

Buch "Pflanzenschnitt": Julia K.

Buch "Kuchen & Süßes": Silke R.

Buch "Attraktive Beete gestalten": Sarah

Buch "I love backen": Sindy H.

Buch "New German Style": Wolfgang von einfachwerkhausimgruenen.blogspot.de

Buch "lovely - backen und dekorieren mit Herz": Petra H.

Buch "Ernteglück - regional & saisonal": Janet
Bitte schreibe mir eine E-Mail an wiesenkopfschreibselei@web.de mit deiner Adresse

Buch "Encyclopedia of Flowers": Elke S. von guenstiggaertnern.blogspot.de

Buch "Superkuchen": Steffi B.

Buch "Brot": Thomas

Buch "Beetgestaltung nach Farben": Annette S. aus B.
Bitte schreibe mir eine E-Mail an wiesenknopfschreibselei@web.de mit deiner Adresse :)
Die Pflanze auf dem ersten Foto ist übrigens ein Purpurglöckchen (Heuchera), vermutlich "Leuchtkäfer".


Alle, die sich noch bei mir melden sollen, machen das bitte bis zum kommenden Freitag (25.11.16), ansonsten werden die beiden Bücher neu ausgelost.


Euch allen viel Spaß mit den Büchern!!!

Im Februar gibt es wieder eine schöne Verlosung, seid gespannt! Diesmal mit meinen gesammelten Samen für den Garten sowie weiteren Büchern und einiges mehr..

Eure Tatjana <3





17. November 2016

Gewinnspiel: Buch Beetgestaltung nach Farben



Es ist soweit! Ab heute könnt ihr das letzte Buch meiner Gewinnspielrunde gewinnen!
Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und war mir eine Freude, euch die frohe Kunde mitzuteilen sowie die Bücher zuzuschicken. Ich hoffe ihr habt alle viel Spaß an ihnen.
Und hier ist das letzte Buch:

"Beetgestaltung nach Farben" von Falk-Ingo Klee. Ich habe ja schon das ein oder andere Buch über Gartengestaltung in den Händen gehabt (arbeite in einer Unibibliothek), aber so ein ausführliches noch nicht.

Hier geht es hauptsächlich darum, dass das Beet erstens in einer bestimmten Farbe blüht und zweitens das ganze Jahr über. Also Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Ja, auch im Winter.
Dazu gibt es eine Zeichnung des Beetes im Verlauf aller vier Jahreszeiten, was ich weltklasse finde. Denn mich interessiert so etwas mega. Wie sich die Pflanzen im Laufe der Zeit verändern. Welche Höhe sie wann haben, wie das Beet sich verändert usw.

Das heisst, zu jedem (!) Beetplan gibt es diese Vier Jahreszeiten-Bilder. Dazu gibt es:

- eine Liste welche Pflanzen gesetzt werden
- einen Setzplan
- Vorstellung der Pflanzen
- allgemeine Liste von Blütenstauden
in der Farbe
- Liste von Bodendeckern in der Farbe
- Liste von Blumenzwiebeln in der Farbe

Wenn das nicht allerhand ist?

Beetpläne gibt es in dem Bereichen

- sonnige Beete
 in Rosa & Rot, Blau & Violett, Gelb & Orange, Weißtöne

- schattige Beete
in obengenannten Farben

- Beete auf feuchtem Boden
in wieder den obengenannten Farben

Bild: blv-Verlag   Heuchera, vermutlich "Leuchtkäfer"

Bild: blv-Verlag

Bild: blv-Verlag

Danach folgt das Kapitel "Blühende Bäume und Sträucher", in welchen eben diese in den obengenannten Farben aufgelistet werden.

Zuletzt wird beschrieben, wie man die Blumenbeete richtig anlegt und pflegt.

Fazit: Das Buch ist für Anfänger gut geeignet sowie für Kenner, welche sich die einzelnen Pflanzen nochmal ins Gedächtnis rufen können und für alle, die Bilder vom Jahresverlauf der Beete lieben ;)

Das Buch kann man unter der ISBN-Nr. 978 383 541 3900 beim blv-Verlag bestellen. Vielen Dank nochmal für die Zusendung des Rezensionsexemplares!

Ihr möchtet es haben?

Alles, was ihr dafür tun müßt, um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist:

- hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)
- und unbedingt die E-Mailadresse dazu schreiben, sonst kann ich euch nicht benachrichtigen, wenn ihr gewonnen habt.


Die Verlosung für das Buch endet kommenden Freitag (18.11.16) um 24 Uhr. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkündigen sowie persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem mußt du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU oder Schweiz leben.

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viel Glück!!!

Eure Tatjana <3

15. November 2016

Birnenbrot mit Wallnüssen backen


Meine Lieben, heute könnt ihr wieder etwas gewinnen: und zwar das Backbuch "Brot" von Bernd Armbrust!
Ich habe es mir vorab schon mal angeschaut und habe das Rezept "Birnenbrot mit Wallnüssen" ausprobiert nur stattdessen Haselnüsse genommen, weil wir davon soviele geerntet haben.
Es ist superlecker geworden, kann ich euch nur empfehlen :)


Und so geht es:

Zutaten:

100g Haselnüsse 
2 Birnen (mittelgross und fest)

35g frische Hefe
175ml Wasser
2 Eier
50g Sahne
100g Zucker
500g Weizenmehl (Type 550)
75g weiche Butter
1/2 EL Zimt
1 Vanilleschote
1 1/2 TL Salz

50g Haselnüsse

Zuerst hackst du die Haselnüsse klein und röstest sie in einer Pfanne (ohne Fett) leicht an. Die Birne schälst du und schneidest sie in ca. 1 cm kleine Stücke.
Das Wasser etwas erhitzen, bis es lauwarm ist (oder lauwarmes Wasser aus dem Wasserhahn nehmen) und darin die Hefe auflösen. Schütte das Gemisch in eine Schüssel und verrühre es mit den Eiern, der Sahne und dem Zucker.

Nach und nach gibst du das Mehl,  die Butter und den Zimt dazu sowie das Mark der Vanilleschote und das Salz. Alles gut verkneten. 
Die Wallnüsse dazugeben und weiterkneten bis ein schöner Teig entsteht. Jetzt gibst knetest du die Birnenstücke ein.

Nun nimmst du etwa 200g von dem Teig weg und teilst den Rest in zwei Teile, welche für 30 Minuten abgedeckt an einer warmen Stelle gehen lässt.
Jetzt kannst du die zwei Teigstücke etwas länglich formen und in zwei gefettete Kastenbackformen legen (ich hatte nur eine und habe den restlichen Teig in einem Muffinblech verteilt ;)). So kamen zusätzlich kleine Muffinbrote dabei heraus. Die eignen sich hervorragend zum verschenken.

Das kleine Teigstück ca. 1,5 cm dick ausrollen, die Haselnüsse grob hacken, daraufstreuen und den Teig in 1,5 cm dicke Streifen schneiden. Die zwei Laibe mit Wasser bestreichen und die Streifen zu einem Kreuzmuster darauflegen. Alles leicht andrücken und nochmal für 25 Minuten gehen lassen.
10 Minuten vor Ende der Ruhezeit den Backofen auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Backformen hineinschieben und die Hitze auf 200 Grad herunterdrehen.
45 Minuten backen.

Fertig!

Im Buch wird eine zweite Variante mit Camenbert empfohlen. Mit nur 20g Zucker statt 100g und 100g Camenbert, der mit den Birnenwürfeln untergeknetet wird.



Das Buch kann man beim Weltbild-Verlag unter der ISBN-Nummer 978 3 8289 2855 8 bestellen. Oder du nimmst hier bei der Verlosung teil ;)

Es ist unterteilt in Klassische Brote, besondere Brote und süsse Brote. Bei insgesamt 70 Rezepten gibt es zu Beginn Grundwissen aus der Backstube und eine sehr genaue Beschreibung der Grundteige plus Warenkunde in Mehl- und Getreidesorten sowie Saaten und Gewürze. Ganz zum Schluss darf natürlich das Bäckerlatein nicht fehlen.

Der Autor Bernd Armbrust ist Bäckermeister und für ihn ist das Kreieren neuer Brote eine Zusammenführung neuer Geschmacksideen. Und da hat er recht. Mein vierjähriger Sohn liebt selbstgebackene Brote total und mag gekauftes hingegen nur wenig..
Geschmack und Konsistenz sind einfach komplett anders.




Alles, was ihr dafür tun müßt, um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist:

- hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)
- und unbedingt die E-Mailadresse dazu schreiben, sonst kann ich euch nicht benachrichtigen, wenn ihr gewonnen habt.


Die Verlosung für das Buch endet kommenden Freitag (18.11.16) um 24 Uhr. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkündigen sowie persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem mußt du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU oder Schweiz leben.

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viel Glück!!!

Eure Tatjana <3

12. November 2016

Gewinnspiel: Das Buch Superkuchen und Gewinner!!!


Was haben wir denn hier.. Ihr könnt natürlich auch das Buch "Superkuchen" gewinnen.

Mélanie Martin hat süsse als auch pikante neue Variationen des Superkuchens kreiert. Mal klassisch mit Apfel oder Birne, mal exotisch mit Ananas und Kokosmilch oder herzhaft mit zb Rüben, Honig und Ziegenkäse. Das tolle daran ist, sie sind gesund und schmecken lecker. 
Immer mit 10% Teig und 90% Frucht.

Ich habe mir aus dem Buch das Gericht "Kürbiskuchen pikant mit Salbei" ausgesucht und nachgebacken:


Und so gehts:

Zutaten für eine Backform von 20x20 cm:

5 Zweige Salbei (oder Gewürz)
2 Eier
1 EL Olivenöl
100ml Milch
70g Weizenmehl
1 Pk. Backpulver
2-3 Prisen Salz
Pfeffer nach Geschmack
50g frisch geriebenen Parmesan
1 kg Kürbis
1 EL Olivenöl
30g Weizenmehl
Wer möchte: Röstzwiebeln

Salbeiblätter zupfen und klein schneiden. Mit den Eiern, dem Olivenöl und der Milch verrühren. In einer zweiten Schüssel vermischt du nun das Mehl, das Backpulver und Salz sowie Pfeffer. Dies kannst du langsam unter rühren in die Teigschüssel rieseln lassen, solange bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Kürbis zersäbeln. Also waschen und mit einem Hobel oder einer Reibe, wo ein Scheibenmesser dabei ist, dünne Scheiben schneiden.
Wenn du damit fertig bist, gibst du die Kürbisscheiben in den Teig und vermischt alles etwas.

Die Backform einölen und bemehlen und die Kürbisteigmischung hineingeben. Parmesan daraufstreuen und im Backofen ca. 40 Minuten backen. 
Fertig!

Man kann den Superkuchen warm, lauwarm oder kalt essen.


Ihr wollt das Buch gewinnen?

Alles, was ihr dafür tun müßt, um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist:

- hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)
- und unbedingt die E-Mailadresse dazu schreiben, sonst kann ich euch nicht benachrichtigen, wenn ihr gewonnen habt.


Die Verlosung für das Buch endet kommenden Freitag (18.11.16) um 24 Uhr. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkündigen sowie persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem mußt du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU oder Schweiz leben.

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viel Glück!!!


Ja und jetzt verrate ich euch die Gewinner der letzten Woche!

Buch "Ernteglück - Regional & Saisonal": Janet
Bitte melde dich bei mir mit deiner Adresse (wiesenknopfschreibselei@web.de)

Buch "lovely - Backen und Dekorieren mit Herz: Petra H.


Buch "New German Style": Wolfgang von Ein Fachwerkhaus im Grünen

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit!!!

Sarah, bitte melde dich auch noch bis zum 18.11.16 bei mir mit deiner Adresse. Du hast letzte Woche das Buch "Attraktive Beete gestalten" gewonnen. Meldest du dich nicht bis dahin, wird neu ausgelost.

Eure Tatjana <3

10. November 2016

Gewinnspiel: Das Buch Encyclopedia of Flowers




Könnt ihr euch noch an die Buchrezension zu "Encyclopedia of Flowers" von Makoto Azuma und Shunsuke Shiinoki erinnern? 


Makoto Azuma, Florist und Künstler, ist der Inhaber eines Haute-Couture-Blumenladens in Tokio, schafft aber vornehmlich florale Installationen für Modeschauen, Edelboutiquen und Luxuskaufhäuser in Japan und den USA.
Er stellte zb einmal seine Pflanzen in Eisblöcken aus.
Shunsuke Shiinoki ist ein japanischer Fotograf und auch Florist, der den Bildern dazu Leben eingehaucht hat.

Beide zusammen haben es geschafft, die verschiedensten Blumen und Blätter zusammenzubringen und sie ästhetisch abzubilden. Auf schwarzem Hintergrund und in leuchtensten Farben sind sie in voller Schönheit zu sehen. Ich möchte nicht wissen, wielange es gedauert hat, bis ein Bild fertig war.
Allein schon auf dem Cover sind die verschiedensten Grüntöne in einem interessanten Arrangement zu sehen. Perfekt..
Das englischsprachige Buch ist aber kein Lexikon für Gärtner, sondern eine Abbildung verschiedenster Blüten und Blätter zu einem großartigen Bild.

Die Bilder sind aufgeteilt in verschiedene Kapitel: WHOLE, FLOCK, COEXISTENCE, HYBRID und APPEARANCE. 

Und das Beste kommt zum Schluß: ein Index mit allen Bildern und Pflanzen, die darauf abgebildet sind und zwar mit Sortennamen. Das nenne ich mal Vollständigkeit.
Ich bin schon beeindruckt, auf was für Bücher man kommt, wenn man in einer Bibliothek arbeitet ;)

Ihr wollt das Buch gewinnen?

Alles, was ihr dafür tun müßt, um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist:

- hier unter dem Beitrag einen Kommentar schreiben, warum ihr gewinnen wollt :)
- und unbedingt die E-Mailadresse dazu schreiben, sonst kann ich euch nicht benachrichtigen, wenn ihr gewonnen habt.


Die Verlosung für das Buch endet nächsten Freitag (18.11.16) um 24 Uhr. Am Wochenende werde ich auslosen und den Gewinner hier verkündigen sowie persönlich per E-Mail oder PN benachrichtigen.

Ausserdem mußt du 18 oder über 18 Jahre alt sein und in der EU oder Schweiz leben.

Die Daten werden nicht für spätere Werbezwecke benutzt.

Viel Glück!!!

Eure Tatjana <3