18. Oktober 2017

Island Tour 2 - Wasserfall Seljalandsfoss, Flugzeugwrack, Gletschersee Jökulsarlon, Strand von Vik und ein günstiger Supermarkt


Im letzten Beitrag habe ich euch vom Golden Circle und unserer ersten Ferienwohnung erzählt. 
Geschafft aber glücklich fuhren wir abends noch zum Supermarkt. 

Supermärkte in Island

Dass in Island Lebensmittel teuer sind, ist ja bekannt. Dadurch, dass vieles importiert werden muß, geht es aber leider nicht anders. Es gibt aber Discounter-Supermärkte:

Bonus - ein günstiger Supermarkt

Er ist etwa so teuer wie in Deutschland der Edeka oder Rewe. Und vieles ist aus England oder Dänemark importiert. Was auch sehr interessant sein kann. 
Milchprodukte und Schokolade ist aber meist aus Island genauso wie Fisch und Lamm.
Googelt einfach Bonus und Island, dann seht ihr alle Standorte.

Milch gibt es in Island übrigens in zahlreichen Variationen: mit Calcium, oder mit extra Vitamin D..

Milch muß nicht importiert werden.


Mein Tipp: geräucherter Lachs

Geräuchterten Lachs habe ich beim Bonus nicht gefunden. Oder ich bin einfach daran vorbeigelaufen. Diesen fand ich dann in einem der kleineren und ein bischen teureren Läden. War aber dann überrascht, dass er umgerechnet nur 4,50 Euro kostete. 
Er schmeckte wunderbar.. und zwar nach: Fisch! Nach was auch sonst ;)
(Später in Deutschland schmeckte mir der deutsche geräucherte Lachs, wie zu erwarten, nach nichts.)

Geräucherten Lachs müsst ihr unbedingt probieren.


2. Ferienhaus

Abends erreichten wir unser zweites Ferienhaus bei Hella und waren überwältigt! Was für eine Aussicht!


Ich glaube, wir werden immer wieder dieses Ferienhaus nehmen müssen, wenn wir nach Island reisen. Weil uns einfach kein anderes mehr gefällt! ;) ;)

Das Ferienhaus haben wir auf airbnb gefunden. Wenn du dort noch nie gebucht hast, habe ich hier einen Link für dich, bei dem du einen Rabatt von 30 Euro bekommst: KLICK.

Am nächsten Tag wollte Noah, unser Sohn, unbedingt und aufjeden Fall zum Gletschersee mit seinen Eisbergen: Jökulsárlón, auf deutsch: Gletscherflusslagune. 
Er ist der Bekannteste und Größe von mehreren Gletscherseen in Island.
Bis dahin hatten wir aber 3 Stunden Fahrt vor uns! (Und drei Stunden zurück).
Aber es sollte sich lohnen. Und wie..

Straßen:
Komplett geteert, nur Ringstraße
Länge: 372 km (von Reykjavík aus)
Dauer: 4,38 Std. (reine Fahrtzeit)

Auf der Fahrt sah die Umgebung alle halbe Stunde komplett anders aus. Mal war es Weideland mit Tafelbergen und Wasserfällen, mal schwarze Lava, dann wieder grünbemooste Lava. Wir fuhren an mehreren Gletschern und Vulkanen vorbei. Und rechts immer das Meer.
Auf dem Weg kann man Verschiedenes besichtigen:

1. Station: Wasserfall Seljalandsfoss
Google Maps: "Seljalandsfoss"
Reykjavík - Seljalandsfoss: 121 km
Fahrdauer: 1 Std. 36 Min.

Einer der schönsten Wasserfälle Islands ist gleich bei der Ringstraße: der Seljalandsfoss.
Ihn sieht man schon von weitem, wenn man von Reykjavík aus kommt.
Er ist sehr beliebt bei vielen Touristen. Selbst Busse halten hier und es wird eine Parkgebühr (Automat) verlangt.
Zudem gibt es einen Kiosk, einen Souvenirladen und Klos. 
Das alles nur wegen eines Wasserfalls.

Aber schaut die Bilder an.. dann wisst ihr warum:


Man kann hinter den Wasserfall gehen und wird etwas nass. Aber nicht viel.



2. Station: Wasserfall Skógafoss
Google Maps: "Skogafoss"
Seljalandsfoss - Skógafoss: 29 km
Fahrtdauer: 26 Min.

Nur 30 km weiter, auch fast bei der Ringstraße ist der Wasserfall Skógafoss.
Einer Sage nach hat einer der ersten Wikinger, die dort lebten, Þrasi Þórólfsson, einen Schatz in einer Höhle hinter dem Wasserfall versteckt. Später fand ihn ein Junge wieder, erwischte aber nur einen Griff der Truhe, der Rest verschwand. Den Griff kann man jetzt im Museum Skógasafn bestaunen.

Östlich, also rechts vom Wasserfall, ist ein Wanderpfad (Laugavegur). Dieser führt über die Þórsmörk nach Landmannalaugar. Er ist 54 km lang und man kann die Tour verlängern, in dem man über den Pass Fimmvörðuháls geht. Dann läuft man über die erkaltete Lava des unausprechlichen Vulkans Eyjafjallajökull, der 2010 ausgebrochen ist und für längere Zeit den Flugverkehr lahm gelegt hat.


3. Station: Flugzeugwrack
Google Maps:
GPS-Koordinaten (Parkplatz): 63.4912391,-19.3632810
Skógafoss - Parkplatz Flugzeugwrack: 9,4 km
Fahrdauer: 11 Min.

Für das Flugzeugwrack am besten die GPS-Daten in Google Maps eingeben.
Ihr fahrt vom Wasserfall Skógafoss auf der Ringstraße weiter Richtung Osten und nach 10 Minuten seht ihr auf der rechten Seite ein Tor mit einem Parkplatz. Fahrt ihr tagsüber, ist dieser nicht zu verfehlen, da er sehr voll ist. Hier stellt ihr euer Auto ab und lauft ca. eine halbe Stunde den mit Pfosten markierten Pfad Richtung Meer.
Das Flugzeugwrack seht ihr erst kurz vor Ende des Weges, da es hinter einem kleinen Hügel liegt.
Wenn ihr, wie bei den anderen Hot Spots auch, dort alleine sein wollt, dann fahrt so früh, dass ihr die Sonne aufgehen seht oder zum Sonnenuntergang. Tagsüber sind dort sehr viele Touristen.


4. Station: Strand bei Vík
Google Maps: "Strand Vik"
Parkplatz Flugzeugwrack - Strand: 25 km
Fahrdauer: 21 Min.

Diesen Strand solltet ihr unbedingt anschauen. Aber vorsichtig: geht nicht zu nah ans Wasser. Denn die Strömung ist so stark, dass dort schon ganze Familien gestorben sind. Davor warnen auch mehrere Schilder. Und trotzdem wagen sich immer wieder einige etwas weiter vor um ein gutes Foto machen zu können. Sehr leichtsinnig!

Vík í Myrdal bedeutet Bucht am sumpfigen Tal und ist berühmt wegen ihres weitläufigen, schwarzen Strandes sowie der hohen Felsen, die aus dem Meer ragen.


Ihr könnt auch auf der Rückfahrt abends dort Halt machen, so wie wir.

5. Station: Gletschersee Jökulsárlòn
Google Maps: "Jökulsarlon"
Strand bei Vík - Jökulsárlón: 193 km
Fahrdauer: 2 Std. 26 Min.

Nun folgt eine 2,5 stündige Strecke, die ihr durchfahren könnt. Die Landschaft ist, wie immer, atemberaubend und so wird die Fahrt nicht langweilig.
Bitte fürs Foto machen eine Parkbucht am Straßenrand suchen und nicht auf der Straße stehenbleiben. Auch wenn es verlockend ist, ihr gefährdet damit euch selbst und andere Fahrer.


Wenn ihr über die Hängebrücke fahrt, seid ihr am Ziel!


Der Anblick ist einmalig!


Die Eisschollen brechen vom Gletscher ab und gleiten langsam Richtung Meer. Die meisten verkeilen sich und bleiben erstmal stecken.


Man kann mit einem Amphibienfahrzeug eine Tour durch den See buchen. Das muß man aber sicherlich im Voraus online machen. Uns hat der Anblick der Eisberge aber vollkommen gereicht :)


Dort gibt es auch einen Souvenirladen und ein kleines Café und Toiletten.


Ein seltenes Selfie von uns:


Bevor ihr jetzt wieder fahrt, geht bitte noch zum Strand, der gleich auf der anderen Seite der Hängebrücke ist. Denn dort werden die Eisberge von der Strömung wieder an den schwarzen Strand gespült. Ein wunderbarer Anblick!



Übrigens kommen die Farben der Eisberge bei sonnigem Wetter am besten zur Geltung.
Und wie immer: wenn ihr alleine sein wollt, kommt sehr früh oder sehr spät.

Und nun geht es wieder zurück (oder ihr sucht euch bei Höfn eine Unterkunft).

Eure Tatjana <3

P.S. Im nächsten Beitrag erzähle ich euch vom Whale watching in Reykjavík!

Hier geht es zum letzten Beitrag (Tour 1, Golden Circle): KLICK
MerkenMerken
MerkenMerken

15. Oktober 2017

Düstere Liebesäpfel (kandierte Äpfel): schnelles Rezept für Halloween


Es ist wieder soweit, wie jedes Jahr starte ich auch dieses Jahr die Halloween-Bloggerparade. Acht Bloggerinnen haben sich überlegt, was man zu Halloween gruseliges Kochen oder Backen könnte.

Meine Wahl fiel auf die düsteren Liebesäpfel, also glasierte Äpfel.

Und hier ist das Rezept:

Ihr braucht für 2 Äpfel:

2 Äpfel
2 Äste oder Spieße
4 EL Zucker

25 ml Wasser
200 g Würfelzucker
1 TL Essig

Die Äste an einem Ende etwas zuspitzen und in die gewaschenen und abgetrockneten Äpfel stecken. Vorher natürlich den Stiel entfernen. Einen großen Teller mit den 4 EL Zucker besträuen (darauf können die glasierten Äpfel später trocknen).

Das Wasser mit dem Zucker, der Lebensmittelfarbe und dem Essig in einem kleinen Topf erhitzen und solange kochen lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und karamelisiert. Wenn vorher schon Klumpen entstehen, einfach noch etwas Wasser dazugeben und umrühren. 

Wenn es soweit ist, den Topf von der Herdplatte nehmen und die Äpfel darin schwenken. Mit einem Löffel kannst du zusätzlich Glasur auf das Obst gießen. Anschließend auf dem Zuckerteller trocknen lassen.

Fertig! 

Dieser Beitrag ist übrigens Teil der Halloween-Bloggerparade! Jeder der untenaufgelisteten Bloggerinnen bäckt oder kocht etwas Tolles für die gruselige Nacht.. 

Wer macht alles mit:



Eure Tatjana <3

P.S. Macht ihr etwas an Halloween?
P.P.S. Ihr wollt noch mehr Rezepte?
Hier ist meine Halloween-Torte für Faule: KLICK
Und mein gruseliger Eye-Cake: KLICK


MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

11. Oktober 2017

Island Tour 1 - Gullni hringurinn oder Golden Circle

Wow! Wir sind wirklich in Island. Nach einem Jahr Planung sind wir endlich angekommen.. 
Der Flug mit Icelandair verlief gut, den Mietwagen hatten wir irgendwann auch (nächstes mal nehmen wir aber eine andere Mietwagenfirma..) und zu guter Letzt erreichten wir nach gut einer Stunde Fahrt unser erstes Ferienhaus. Dieses war eigentlich garnicht eingeplant, aber ich hatte im Frühjahr bei einem Gewinnspiel der Eigentümer mitgemacht und eine Übernachtung dort gewonnen. :)


Es gehört zur Pferdefarm Akurgerði und verfügt über eine Küche, ein Bad, ein Schlafzimmer und sogar einen Hot Pot, den wir natürlich auch ausprobiert haben. 
Immer wieder haben wir zwei süße Katzen gesehen, die zum Hof gehören. Island soll sowieso das Land der Katzen sein. Hunde sieht man dagegen eher weniger. Ausser den Haus- und Hofhund der Besitzer, ein ganz Lieber!


Innen ist die Ferienwohnung sehr gemütlich eingerichtet mit Liebe zum Detail. Für ein Pärchen mit Faible für Pferde (und auch ohne) ideal. Sabine erzählte mir, dass sie auch Reittouren anbieten. Also wer wegen der Islandpferde nach Island kommt, der ist dort gut aufgehoben.



Am nächsten Tag starteten wir gleich mit unserer ersten Tour:

Golden Circle

Auf isländisch Gullni hringurinn, ist der Name mal von Reiseanbietern erfunden worden und ich muß sagen, er passt ganz gut. Auf deutsch Goldener Ring, ist es eine sehr beliebte Auflugsroute im Südwesten Islands, die man gut von Reykjavík aus anfahren kann. Es ist auch eine empfehlenswerte Tour, da sie sehr schön ist und es nur dort einen Geysir gibt, der noch Wasser spuckt.
Man kann sie von der Hauptstadt aus als Tagesausflug buchen, aber auch selber fahren. Alle Straßen sind geteert und gut befahrbar. Einzig und allein die Planung, also wo ist was und wie kommen wir dahin und in welcher Reihenfolge, ist etwas schwieriger. Deswegen möchte ich euch unsere Route vorstellen. Ich habe immer von Reykjavík aus gerechnet, obwohl wir etwas weiter südlich gewohnt haben.

Unsere Route

Navigation im Auto: mit Google Maps
Dauer: ein Tag
Kilometer: 215 km von Reykjavík aus
(beachte: du darfst nur 90 km/h fahren)


1. Þingvellir - Kontinentalplatten
Google Maps: "Öxarafoss" eingeben.
Reykjavík - Öxarafoss: 41 km
Fahrdauer: 34 Min.

Wir sind mit dem Uhrzeigersinn gefahren und haben zuerst Þingvellir angesteuert. (Das Þ spricht man übrigens wie das englische "th" aus). Hier treffen die Nordamerikanische und die Eurasische Kontinentalplatte aufeinander und das Alþingi tagte dort früher. Mehr dazu aber später.

Wenn ihr bei Google Maps Pinkvellir eingebt, führt es euch zu einen Ort mitten im Nirgendwo, da es ein Nationalpark ist. Daher gebt lieber Öxarafoss ein, das ist ein Wasserfall und von dort aus kann man ganz gut spazieren oder wandern gehen.
Dort sind mehrere kleine Parkplätze. Anfang September war der, der am nahesten ist, komplett voll, aber der nächste war nur 200 Meter entfernt und zu Fuß zu erreichbar.


Wasserfall Öxarafoss:


Ich möchte, dass ihr reale Bilder bekommt. Mit Touristen. Diese sind Anfang September entstanden.


Von hier aus kann man gut zur Allmännerschlucht Almannagrá wandern, wo früher viele Versammlungen stattfanden. Auch das Alþingi, das älteste bestehende Parlament der Welt, welches immer zur Sommersonnenwende tagte. Jeder Gode mußte daran teilnehmen. Um thingfähig zu sein, mußte der Bauer über ein bestimmtes Vermögen verfügen. Der Platz wurde gewählt, da er von allen Bauern des Südwestens gleich gut erreichbar war, es Weideland für die Pferde gab und Frischwasser durch den Fluß Öxarà.

In der Nähe ist auch eine Informationsstelle und zb die Kirche Þingvallakirkja, welche schon vor tausend Jahren den Teilnehmer des Alþingi zur Verfügung stand. 

Weder die Allmännerschlucht, noch die Kirche haben wir geschafft. Uns zog es weiter..


2. Wasserfall Bruarfoss
Google Maps: "64.239960, -20.524183" eingeben.
Bruarfoss:  
64.264722, -20.516389
64°15’53″N, 20°30’59″W

Öxarafoss - Beginn Wanderweg: 42,6 km
Fahrdauer bis zum Wanderweg: 36 Min.
Länge Wanderweg: 3,7 km
(teilweise rutschig & steil)

Nächste Station ist der Wasserfall Bruarfoss. Diesen mag ich sehr gerne weil er eine schöne türkise Farbe hat, welche man vorallem bei sonnigem Wetter gut sieht.
Und er ist nicht so leicht zu finden. Bei Google Maps gebt ihr die Koordinaten für die Brücke des Bruara (Fluß) ein. Dort wandert ihr auf der Ostseite des Flußes den Pfad entlang Richtung Norden (ca. 3,7 km). Der Pfad ist teilweise rutschig und steil.

 
(Bis September 2017 konnte man etwas weiter östlich bei der Straße 37 noch durch die Ferienhaussiedlung durchgehen, der Eigentümer des Grundstückes sieht das aber nicht gerne und angeblich soll der Weg jetzt auch gesperrt sein.) Es gibt kein Schild oder Wegweiser zum Wasserfall!

Wasserfall Bruarfoss

3. Geysir Strokkur


Google Maps: "Strokkur" eingeben.
Parkplatz Bruarfoss - Geysir Strokkur: 15 km
Fahrtdauer: 16 Min.

Und weiter gehts zum Hochtemperaturgebiet Haukaladur. Dort ist nämlich auch der berühmte Geysir Strokkur, der alle 5 Minuten Wasserfontänen in die Luft spritzt. Da er sehr berühmt und beliebt ist (und der einzige noch aktive Geysir auf Island) ist dort viel los. Der Parkplatz ist etwas größer und daneben steht ein Restaurant mit Souvenirladen. Und ein Klo im Souvenirladen! Denn sein Geschäft irgendwo in der Natur zu erledigen empfehle ich niemandem. Es ist erstens verboten, zweitens sehen es die Isländer überhaupt nicht gerne. Zudem wäre es schade um die Natur. Es gibt auch kaum einen Baum dafür ;) Also lasst es bleiben. Es gibt immer wieder Klos, und sei es ein Dixiklo an der Ringstraße.





Es blubbert und brodelt..
Geysir Strokkur
Bitte denkt daran, euch nicht in den Wind zu stellen, wenn ihr auf die Fontäne wartet. Sonst werdet ihr recht nass.. Faszinierenderweise hat sich darüber keiner Gedanken gemacht und es wurden regelmäßig Touristen nass als wir da waren ;)



Um den Strokkur herum sind noch einige andere Geysire wie der Konungshver. Teilweise von einer großen Schwefelwolke umhüllt..






4. Wasserfall Gullfoss
Google Maps: "Gullfoss" eingeben.
Geysir Strokkur - Gullfoss: 10 km
Fahrdauer: 10 Min.

(Und zurück nach Reykjavik: 118 km

Fahrtdauer: 1 Std. 34 Min.)

Schon ziemlich k.o. entschieden wir uns trotzdem noch dafür, zum Gullfoss zu fahren. Er ist nämlich nur 10 Minuten entfernt!

Und es lohnt sich. Es ist einer der größten Wasserfälle Islands..





Bitte bleibt auf den Wegen. Erst vor kurzem ist ein Tourist gestürzt und wurde erst Wochen später tot geborgen.


Dass es den Wasserfall so noch gibt, ist Sigríður Tómasdóttir zu verdanken. Eine englische Gesellschaft hatte ihn gepachtet um ein Elektrizitätskraftwerk zu bauen. Er versuchte mithilfe eines Anwaltes dagegen anzukämpfen und drohte sogar damit sich in die Fluten zu stürzen.

Letztendlich wurde der Vertrag aufgelöst, weil eine Pacht nicht rechtzeitig gezahlt wurde.

Wir waren für heute fertig und fuhren zum Supermarkt und unserer zweiten Ferienwohnung.


Wer noch mehr sehen möchte, kann aber noch zum Kratersee Kerið fahren. 

Er liegt auf der Strecke nach Reykjavík und hat sogar eine eigene Webseite: http://kerid.is

Eure Tatjana <3


P.S. Im nächsten Beitrag erzähle ich euch von dem Gletschersee Jökulsárlón.
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken