3. Januar 2017

Reiscurry vegan - Meine vegane Woche - Tag zwei

Gestern habe ich euch schon lang und breit erzählt, warum ich mich hin und wieder eine Woche vegan ernähre. Heute fasse ich mich kurz, versprochen!

Die vegane Woche ist ideal für alle, die ein bischen abnehmen wollen und trotzdem satt werden möchten.

Viele meinen, man müsse auf Schokolade verzichten.

Nö, muß man nicht.
Es gibt soviele Schokoladenprodukte, die vegan und lecker sind:

- Zartbitterschokolade (Supermarkt)
- Puffreis mit Zartbitterschokolade (Reformhaus)
- Nuss-Nougat-Creme (Reformhaus)
- Normale Schokolade (veggo, Reformhaus, Supermarkt)
- Zitronenschokolade (Supermarkt)
- Minzschokolade (Supermarkt)
- Marzipanschokolade (Supermarkt)

Noch Fragen? ;)


Mein Tag 2:


Frühstück: 
Haferflocken mit Hafermilch und halbe Banane


Zwischendurch:
2 Grünohrhasen, 1 Oreokeks, 3 Gummibärchen ohne Gelatine


Mittagessen:
Knäckebrot und Pumpernickel mit halber Avocado


Zwischendurch:
1 Rippe Marzipanschoki, 1 Pflaume in Zartbitterschoki

halbe Dose gebackene Bohnen mit Tomatensauce

Abendessen:
Reis mit Karottencurry




Zutaten für 2 Personen:

Reis nach Bedarf
200g Karotten
1 Zwiebel
2x1 cm Ingwer
2 TL Olivenöl
2-3 TL Curry (nach Geschmack)
1 TL Curcuma (nach Geschmack)
1 Dose Kokosmilch (ich nehme immer die rote, fettreduziert)
halbe Banane
50 ml Orangensaft oder Limo
1-2 TL Salz (nach Geschmack)
Speisestärke nach Bedarf

Reis kochen. Karotten, Zwiebeln und Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Olivenöl in der Pfanne erzitzen und die drei schön anbraten. Dann Curry und Curcuma hinzufügen, ein bischen anrösten und mit der Kokosmilch ablöschen. Banane in Stücke schneiden und mit der Limo zusammen dazugeben. Du kannst es jetzt so lange vor sich hin köcheln lassen, bis die Karotten nach deinem Geschmack sind. Ich mag sie immer gerne weich. Wenn du sie lieber knackig hast, dann brauchst du es nicht so lange auf dem Herd stehen lassen.
Mit Salz abschmecken. 

Fertig :)


Knabberzeug nach dem Abendessen:

gesalzene Erdnüsse
Salzstangen
Zartbitterschoki mit Orangengeschmack
(Mädelsabend)

No Comments Yet, Leave Yours!