10. Dezember 2017

Nussecken selber machen - Rezept zum Backen


Gestern der Einhorn-Glühwein, heute lecker Nussecken :)
Was ich ja so praktisch finde an der Weihnachtsbäckerei: man kann die Sachen noch etwas aufheben und muß sie nicht innerhalb von 3-4 Tagen verzehren (wie das bei Kuchen so ist).
Das heißt, ich kann backen, auch wenn ich gar keinen Besuch erwarte. :)

Nussecken wollte ich ja schon länger mal ausprobieren, mir sind sie aber bis jetzt noch nie gelungen. Entweder waren sie zu dünn und zerbrechlich oder nicht fest genug. Doch vor kurzem habe ich auf dem wunderbaren Blog MissFancy.de ein Rezept gefunden, bei dem ich zuversichtlich war. Und es hat geklappt!

Und so gehts:

Zutaten:

130g Butter
150g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 Eier
250g Mehl
100g Vollkornmehl (weißes Mehl geht auch)
1 TL Backpulver
6 EL Orangenmarmelade oder andere helle Marmelade
1 Msp Lebkuchengewürz (oder Zimt, oder..)
Butter zum Einfetten

200g Butter
200g brauner Zucker
5 EL Wasser
200g Mandeln gemahlen
200g Haselnüsse gemahlen
20g Haselnusskrokant (muß nicht sein, hatte ich einfach noch da)

300g Kuvertüre (Zartitter & Vollmilchschokolade gemischt)


Die Butter und den Zucker mit dem Vanillezucker schaumig rühren und die Eier untermischen. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen und zur Butterzuckereiermischung geben. Alles gut durchrühren und anschließend kneten. Ist der Teig zu klebrig, noch etwas Mehl hinzufügen.

Ein hohes Backblech einfetten und den Teig darin verteilen. Ich habe ihn mit einem Löffel glatt geklopft. Nun die Marmelade darauf verteilen und den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.

Für die Nussmasse die Butter, den braunen Zucker und das Wasser erwärmen bis die Butter flüssig ist. Nicht kochen! Jetzt kannst den Topf von der Herdplatte nehmen und die gemahlenen Nüsse sowie den Krokant dazugeben. Schön vermischen und auf den Teig geben, der schon im Backblech ist.

Das Blech für 30-35 Minuten in den Ofen geben.

Wenn sie fertig sind, müssen sie erst abkühlen. Anschließend im Blech mit einem scharfen Messer schneiden und dann erst herausnehmen.

Die Kuvertüre im Wasserbad erwärmen bis sie geschmolzen ist. Die Nussecken hineintauchen und auf Backpapier oder Alufolie legen.

Fertig :)

Eure Tatjana



Kommentare:

  1. Ich habe schon häufiger Nussecken gemacht und bisher auch noch nicht das wirklich richtige Rezept dazu gefunden. Dein Rezept sollte ich nächstes Jahr mal ausprobieren, für dieses Jahr leider schon zu spät.
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürs Backen ist es nie zu spät :) Werde diese Woche auch nochmal loslegen. Und vielleicht am Wochenende..
      LG, Tatjana

      Löschen