30. März 2016

Märzgarten Teil 2 - Krokusse, Frühlingsanemonen, Hyazinthen und Kaninchen


Eine meiner Lieblingspfingstrosen, die Paeonia Mlokosewitchii, ist die erste, die blühen wird und diejenige, die jetzt schon am höchsten ist. Sie blüht zitronengelb, ungefüllt und ist einfach etwas besonderes. Die ersten Vergiss mein Nicht - Blüten trauen sich aus schon raus und ganz hinten zu sehen, haben die Traubenhyazinthen gerade ihre Blütezeit.


Hier nochmal in Großaufname die Traubenhyazinthen..



Gleich daneben hat sich die einjährige Jungfer im Grünen selber ausgesäht und ist schon munter am wachsen. Wer möchte welche haben? Sie wachsen hier eindeutig zu eng beieinander ;)


Weiße Krokusse, die spätesten in meinem Garten. Habe sie gerade noch vor unseren Kaninchen retten können, sie schmecken wohl sehr gut.


Die weißen Krokusse mit grünem Purpurglöckchen (Heuchera).


Das sind die zwei Feinschmecker.. Wie ihr seht, haben wir einen Gartenteil abgetrennt, wo sie ausgiebig fressen und graben können, ohne meine heißgeliebten Stauden zu vernichten. 


Meine Frühlingsanemonen, dazwischen Wildtulpen, die noch nie geblüht haben.


Der Zierlauch wird grösser und grösser..


Die rosa Hyazinthen verströmen einen herrlichen Duft.. Setzt ihr auch alle Büro- und Wohnungsfrühlingsblüher nach dem Verblühen in den Garten? Bald werden nur noch Hyazinten zu sehen sein, wenn das so weiter geht ;)