9. April 2016

Die flammende Blume: der Phlox - Pflanzenportrait, Pflegetipps und Pflanzpartner


Ab und an stelle ich euch eine meiner Lieblingspflanzen vor. Diesmal: der Phlox.
Wie hat Karl Förster mal so schön gesagt: "Ein Garten ohne Phlox ist ein Irrtum."
Die Flammenblume ist schneckenresistent, das allein ist einer der Gründe, warum man sie aufjeden Fall pflanzen sollte.
Die Gattung erhält einjährige und mehrjährige Pflanzen (hier gibt es den Polsterphlox, den Frühsommerphlox, den Waldphlox, den Vorsommerphlox und den Wanderphlox.. habe ich noch einen vergessen?). Heute geht es um den den mehrjährigen, hohen Sommerphlox (paniculata) und den Wiesenphlox (maculata).


Er wird bis zu 150 cm hoch, liebt lehmige, nährstoffreiche Böden und mag die Sonne, bzw den Halbschatten. Farblich reicht die Palette von Weiß über Rosa, Rottöne hin bis zum Lila. Es gibt sogar gestreifte Blüten, wie den Phlox maculata "Natascha":


Diese Sorte blüht von Juni bis August und wird 80 cm hoch.
Wunderschön sieht auch der weiße Phlox paniculata "Graf Zeppelin" mit seiner rosanen Mitte aus.


Er wird 80 - 100 cm hoch und blüht auch von Juli bis August.
Etwas dunkler, aber auch mit rosa Auge ist der Phlox paniculata "Bright Eyes". 


Dieser kann 90 cm hoch werden und blüht Juli bis August.
Zu den dunkelsten Sorten zählen der Phlox paniculata "Werner Dittrich", Höhe 120 cm, Blütezeit August bis September.


Oder der Phlox paniculata "Blue Paradise", welcher 100 cm hoch wird und von Juli bis August blüht.


Von diesem Phlox habe ich in diesem Beitrag auch ein hübsches Bild.
Und zum Schluß noch eine schöne Phloxwiese.. Aufgenommen im Schaugarten meiner Lieblingsgärtnerei in Illertissen :)


Von welcher Pflanze wünscht ihr euch als nächstes eine Vorstellung?
Bzw. welche ist eure Lieblingsstaude?

Eure Tatjana <3