23. Februar 2018

Mandarinen-Käsekuchen backen


Kennt ihr das? Ihr esst auf einem Geburtstag einen Kuchen, der euch so lecker schmeckt, dass ihr unbedingt das Rezept haben wollt. So ergeht es mir immer wieder und jetzt backe ich diese Kuchen alle nach und nach für euch. :)
Heute ist ein Mandarinen-Käsekuchen an der Reihe.

Zutaten für ein hohes Backblech oder eine runde Backform:

Boden:

75g Butter
75g Zucker
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver

Belag:

1kg Quark
275g Zucker
4 Eier
1 Becher Sahne (200g)
1 Becher Milch 
1/2 Becher Raps- oder Sonnenblumenöl (je billiger, desto geschmacksneutraler)
1 Pk. Vanillezucker
1 Pk. Vanillepuddingpulver
2 Dosen Mandarinen
1 Pk Tortenguss

Zuerst verrührst du Butter und Zucker und gibst das Ei hinzu. In einer zweiten Schüssel vermischt du das Mehl mit dem Backpulver und gibst es zum Butter-Zucker-Gemisch. Alles gut vermengen bis ein schöner Teig entsteht.
Backblech einfetten und Teig hinein geben.

Den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Mandarinen abtropfen lassen (den Saft benötigst du noch für die Glasur.

Nun verrührst du für die Füllung den Quark, den Zucker, die Eier und den Becher Sahne. Mit dem leeren Sahnebecher kannst du die Milch und das Öl abmessen und auch dazu geben. Vanillezucker und Vanillepuddingpulver nicht vergessen.
Die Füllung auf dem Teig verteilen, die Mandarinen darauf verteilen und alles für 50-60 Minuten in den Ofen geben.

Während der Kuchen anschließend abkühlt, machst du mit dem Mandarinensaft und dem Tortenguss nach Anleitung auf der Verpackung einen Guss, welchen du löffelweise auf dem Kuchen verteilst.
Fest werden lassen.

Fertig!

Eure Tatjana <3