29. Mai 2018

Kuchen aus der Pfanne: Zitronenkuchen


Habt ihr das schon mal ausprobiert? Einen Kuchen in der Pfanne zu backen? Natürlich ist nicht der dünne "Pfannkuchen" gemeint, sondern ein richtiger mit Backpulver und all den gängigen Kuchenzutaten.
Ich noch nicht. Und deswegen hat mich das Buch "Die besten Kuchen aus der Pfanne" auch gleich angelacht. Das wollte ich mal ausprobieren..

Wenn ich durch das Buch blättere, dann könnte man meinen, das fast jeder Kuchen in der Pfanne möglich ist: es gibt Rezepte zu Apfelkuchen, Kirschkuchen, Aprikosenkuchen, Bananenkuchen, Wallnusskuchen mit Schokoglasur, Karottenkuchen usw. usf.
Sogar Riesencookies oder Riesenmuffins sind in der Pfanne möglich. 
Zu jedem Rezept gibt es ein Bild (für mich ganz wichtig). Dazu wird die Zubereitungszeit genannt, der Schwierigkeitsgrad und was für eine Pfanne man benötigt: eine Antihaft-Pfanne mit einer Größe von 20 - 26 cm, je nach Rezept.
Die Zutaten werden genau aufgelistet und das Rezept gut beschrieben. Dazu gibt es meist entweder einen Tipp, oder eine weitere Variante.


Ich entschied mich für den Zitronenkuchen.. 
und hier ist das Rezept:

Ihr benötigt dafür:

1 Antihaft-Pfanne 22 cm Durchmesser
plus Deckel

150g Zitronenjoghurt
1 EL Zitronensaft
2 Eier
50ml Pflanzenöl
50g Zucker
150g Mehl
1/2 Pk. Backpulver
1 Prise Salz

etwas Öl für die Pfanne
Backpapier

100g Frischkäse
220g Puderzucker
60g zimmerwarme Butter
1 EL Zitronensaft

Zuerst die flüssigen Zutaten, also den Zitronenjoghurt, den Zitronensaft, die zwei Eier und das Öl in einer Schüssel miteinander verrühren.
In einer zweiten Schüssel den Zucker, das Mehl, das Backpulver und die Prise Salz vermischen und nach und nach unter rühren zu den flüssigen Zutaten geben.

Einen Backpapierkreis ausschneiden, der so groß ist wie die Pfanne. Diese mit etwas Öl bestreichen und auf den Herd stellen. Diesen auf niedrige Temperatur stellen und sobald das Öl heiß ist, den Backpapierkreis hineinlegen.

Jetzt kannst du den Teig hineingeben und den Deckel darauf legen.
Bei kleiner Hitze ca. 30-50 Min. garen.

Wenn die Oberfläche trocken ist, dann den Kuchen mit einem Pfannenwender wenden und von der anderen Seite weitergaren.
Ist er fertig, dann stürzt du ihn auf einen Kuchenteller und lässt ihn abkühlen.

Für die Creme verrührst du den Frischkäse mit Puderzucker, zimmerwarmer Butter und Zitronensaft und bestreichst damit den abgekühlten Kuchen.

Du kannst ihn gerne mit weiteren Dingen verzieren (Smarties (erst kurz vor dem Anrichten), Pistazienkerne,..).

Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Fertig!


Und ich muß sagen, er hat gut geschmeckt. Sehr lecker war der knusprige Rand, der nur in einer Pfanne entstehen kann. ;)

Muss man mal ausprobiert haben..


Das Buch "Die besten Kuchen aus der Pfanne" von Stéphanie de Turckheim (Bassermann Verlag) könnt ihr für 7,99 Euro bei Random House bestellen. Die ISBN-Nummer lautet: 978-3-8094-3771-0.


Ich kann mir gut vorstellen, dass es für Single-Haushalte ohne Backofen eine gute Lösung ist.
Wenn ich daran zurück denke, in meiner ersten eigenen Wohnung hatte ich auch keinen Backofen. Für die Pizza mußte ein kleiner Minibackofen herhalten und an einen Kuchen habe ich mich nur einmal herangetraut.
Ich hatte nicht mal eine Waschmaschine, da kein Anschluß dafür da war. Aber das ist einem in den 20ern egal. Hauptsache Großstadt, eigene Wohnung und machen was man will!
Ich bin dann eben zum Waschsalon um die Ecke gegangen. ;)

Eure Tatjana <3