23. August 2018

Tokio - Die besten Geheimtipps

Der ein oder andere hat es bereits mitbekommen: ich trete 2019 meine erste Fernreise an! Und zwar unter anderem nach Japan!!! 
Letztens fragte mich eine Kollegin, ab wann eine Reise eigentlich eine Fernreise ist.. Irgendwo habe ich mal gelesen ab 5 Stunden. Interessant zu wissen. Denn ich bin wirklich noch nie länger als vier Stunden geflogen. 
Nun schweife ich aber ab..

Japan ist ein sicheres Land, ein kulinarisch und kulturell interessantes Land,.. aber auch eine etwas andere Welt: Schrift, Sprache, Stäbchen, und ausserdem ist da noch Tokio.

Tokio ist die größte Stadt der Welt. Die größte! der Welt! Mit 37 Millionen Einwohnern ist sie größer als das auf dem zweiten Platz liegende Jakarta und das auf dem dritten liegende Delhi.
Wußtet ihr, dass Manila auf den Phillipinen auf Platz fünf liegt? Und Mexiko-Stadt "nur" auf Platz 12? 
Ich schweife wieder ab..

Natürlich möchten somit die meisten Touristen auch ein paar Tage in Tokio verbringen. Aber wie soll man sich dort auskennen? Woher soll man wissen, welche Stadtteile für einen interessant sind und wo es gute Restaurants, Bars und Shops gibt? Wo am besten das Hotel oder die Ferienwohnung buchen?
Da ich alles selber buche, also ein Individualreisender bin, habe ich mich die letzten Monate mithilfe von dem ein oder anderen Buch durch den Tokiodschungel gekämpft. Nun liegen alle Stadtteile säuberlich zerlegt vor mir und ich denke mir: war doch garnicht so schwer.

Die besten Bücher und Reiseführer möchte ich euch hier nach und nach vorstellen. Den Anfang macht das schöne Buch "Tokio - die besten Geheimtipps" von Steve Wide und Michelle Mackintosh.


Darin werden interessante Restaurants, Bars und Shops beschrieben. Zu Beginn gibt es einen groben Übersichtsplan mit allen Stadtteilen, die vorgestellt werden.

Diese sind:

Shibuya West
Shibuya East
Yoyogi
Harajuku
Aoyama
Roppongi und Azabu-Juban
Ginza
Marunouchi, Tokio und Yurakucho
Akihabara
Asakusa, Ueno und Yanaka
Shinjuku
Koenji
Kichijoji
Shimokitazawa
Ebisu
Daikanyama
Nakameguro
Meguro und Gakugei-Daigaku
Jiyugaoka und Kuhonbutsu

Zu jedem Stadtteil gibt es Anfangs eine kurze Beschreibung, eine kleine Stadtkarte und schon geht es los: Immer mit Bildern und mit einer genauen Adresse versehen, werden die einzelnen Lädchen, Bars und Kneipen gut beschrieben und sind sogar mit den Öffnungszeiten versehen. Es wird sogar angegeben, welche Bahnstation und welchen Ausgang man nehmen muß.

So darf ich zb Nonbei Yokocho zitieren:
"Abseits der Hauptsstraßen von Shibuya liebt Nonbei Yokocho, ein Holzhaus-Dörfchen inmitten der Großstadt mit winzigen Bars an zwei mit Laternen beleuchteten Gassen. In manche Minilokale passen nur insgesamt sechs Personen..."

Dazu gibt es immer wieder einen guten Tipp.

Zu Anfang des Buches gibt es zudem eine kleine Übersicht über 
- die besten Einkäufe und Souvenirs
- Speisen, die man unbedingt ausprobieren sollte
- sowie Getränke.

Alles in allem ein empfehlenswertes Buch zum schmökern mit vielen wertvollen Tipps. Es ist verständlich geschrieben und hat einen tollen Einband.
Ihr könnt das Buch beim Hölker Verlag unter der ISBN-Nr. 978-3-88117-156-4 für 19,95 Euro kaufen.

Eure Tatjana <3